Richard Süßmeier spricht für Wirte

Heide-Beerdigung: Planegg erwartet bis 1000 Trauergäste

Planegg - Es wird eine der größten Beerdigungen, die Planegg je gesehen hat: Am kommenden Freitag, 19. August, wird der ehemalige Wiesn-Wirt und Großgastronom Willy Heide auf dem Planegger Friedhof beigesetzt. „Wir rechnen mit 1000 Trauergästen“, sagt Planeggs Rathaus-Sprecherin Bärbel Zeller.

Heide war im Alter von 91 Jahren in der Nacht auf Samstag gestorben. Die Familie Heide verzichtet am Freitag auf einen Gottesdienst. Stattdessen wird um 10 Uhr in der Aussegnungshalle auf dem Friedhof dem bekannten Wirt gedacht. Im Anschluss findet die Beisetzung statt. Heide wird im Familiengrab bestattet. Polizei und Freiwillige Feuerwehr werden den Verkehr regeln und versuchen, ein Chaos zu vermeiden. Sobald die beiden Parkplätze am Friedhof besetzt sind, sollen Trauergäste ihre Autos auf dem Gelände des Feodor-Lynen-Gymnasiums parken. Die Beerdigung ist öffentlich, die Familie bittet jedoch, von Beileidsbekundungen abzusehen.

Inzwischen steht auch fest, wer in der Aussegnungshalle das Wort ergreifen wird. Im Namen der Wiesn-Wirte spricht Willy Heides langjähriger Freund Richard Süßmeier. Für die Gemeinde wird Bürgermeisterin Annemarie Detsch das Wort an die Trauergemeinde richten. Sie kommt extra aus Kroatien, wo sie derzeit Urlaub macht, nach Hause. „Es ist mir ein großes Anliegen, diese Rede für unseren Ehrenbürger zu halten“, sagte Detsch auf Merkur-Anfrage. „Willy Heide hat für die Gemeinde Planegg und ihre Bekanntheit viel getan, wofür er auch mit der Bürgermedaille in Gold ausgezeichnet worden ist.“

Noch ist unklar, ob Heides Duzfreund Christian Ude ebenfalls am Freitag in Planegg zugegen sein wird. Der Münchner Oberbürgermeister weilt derzeit auf Mykonos, ob er seinen Aufenthalt unterbricht, weiß man im blauen Rathaus nicht. Münchens Tourismuschefin Gabriele Weißhäupl wird dagegen sicher kommen. Die Familie Heide appelliert an die Trauergäste, auf Blumen und Kränze zu verzichten. Stattdessen bittet sie um Spenden für die Tierparkfreunde Hellabrunn, deren Präsident Heide war.

Die Gemeinde werde im Rathaus ein Kondolenzbuch auslegen, teilt Sprecherin Bärbel Zeller mit. Ab diesem Donnerstag, 18. August, 8 Uhr, können sich Bürger eintragen. Freitag ist das Rathaus von 7 bis 12 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet. Um der Planegger Bevölkerung abseits des Trubels die Möglichkeit zu geben, von Willy Heide Abschied zu nehmen, hat die Familie für diesen Donnerstag, 18. August, einen Gottesdienst in Maria Eich organisiert. Er findet um 18 Uhr statt und wird von Ludwig Götz von der Musica Sacra musikalisch umrahmt. Gestaltet wird der Gottesdienst vom so genannten Schausteller-Pfarrer. Dieser wird auch am Freitag die Trauerfeier in der Aussegnungshalle leiten, da Planeggs Pfarrer Anicet Mutonkole im Urlaub ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Corona bremst Temposünder nicht
Corona bremst Temposünder nicht
Bürgerbegehren: 1100 Unterschriften gesammelt
Bürgerbegehren: 1100 Unterschriften gesammelt

Kommentare