Schnelle Ermittlungserfolge

Unfallfluchten dank Zeugen geklärt

  • schließen

Würmtal - Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Planegger Polizei zwei schnelle Ermittlungserfolge vermelden kann.

Zwei Unfallfluchten konnten durch die Hinweise noch am selben Tag geklärt werden. Am Freitag beobachtete ein Zeuge gegen 18.30 Uhr in der Martinsrieder Röntgenstraße, wie ein 32-jähriger Mann aus Planegg beim Einparken einen neben ihm abgestellten Wagen touchierte und sich anschließend klammheimlich aus dem Staub machte, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Zeuge rief umgehend die Polizei an, die den Flüchtigen dank der Angaben sogleich ausfindig machen konnte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht. Im zweiten Fall konnte eine Zeugin am Samstag gegen 12.35 Uhr in der Gräfelfinger Bahnhofstraße beobachten, wie eine 65-jährige Frau aus Gräfelfing beim Ausparken ein neben ihr geparktes Fahrzeug beschädigte. Auch sie kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden und fuhr davon. Dass sie bei dem Vorfall beobachtet wurde, war ihr offenbar entgangen. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen der Gräfelfingerin und informierte kurz darauf die Besitzerin des beschädigten Autos. Wie die Polizei mitteilt, ermittelten die Planegger Beamten die Adresse der Verursacherin und trafen sie nur wenig später zu Hause an. Die Frau hat nun ebenfalls eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort am Hals.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher schlägt zu
Ein Einbrecher hat in der Gautinger Hildegardstraße Schmuck und Bargeld erbeutet.
Einbrecher schlägt zu
Wocheneinkauf mit dem Lastenrad
Beim Umweltschutz mit gutem Beispiel voran gehen, das will die Gemeinde Gräfelfing nun auf einem weiteren Gebiet: Sie will sich als Fahrradverleih betätigen. Auf Antrag …
Wocheneinkauf mit dem Lastenrad
Künftig Tempo 30 vor Neurieder Schule
Gute Nachricht für Eltern: Vor der Grundschule Neuried gilt künftig Tempo 30 auf der Staatsstraße. Dafür musste erst ein Gesetz geändert werden.
Künftig Tempo 30 vor Neurieder Schule
Doppelstrategie gegen Durchgangsverkehr
Bei der Klausurtagung des Gräfelfinger Gemeinderates am Samstag zum Thema Verkehr hat eine große Mehrheit sich für eine Reduzierung des Durchgangsverkehrs in …
Doppelstrategie gegen Durchgangsverkehr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion