Hoher Sachschaden bei Königswiesen

- Ein Leichtverletzter bei Kollision

Gauting (ike) - Mit hohem Sachschaden, aber letztendlich doch glimpflich endete ein Verkehrsunfall am Sonntag gegen 13.25 Uhr an der Kreuzung nahe der Reismühle. Nach Angaben der Gautinger Polizei hatte der 50-jährige Oberbrunner an der Kreuzung zunächst seinen Wagen ordnungsgemäß angehalten, beim Überqueren der Fahrbahn jedoch einen von Starnberg Richtung Norden fahrenden Wagen mit einem 66-jährigen Gautinger am Steuer übersehen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen - mit großer Wucht, denn beide Pkw sind Totalschaden. Der 66-Jährige erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich ins Kreisklinikum Starnberg eingeliefert. An den Fahrzeugen, schätzt die Polizeiinspektion Gauting, beträgt der Schaden rund 35 000 Euro.

Brandgefahr am Unfallort Zunächst hatte sich die Unfallmeldung weitaus dramatischer angehört: Einer der Pkw solle zu brennen beginnen, hieß es. Deswegen wurden die Feuerwehren Gauting und Unterbrunn alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass auslaufende Kühlflüssigkeit verdampft war. Brandgefahr bestand, zu löschen gab es nichts.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona bremst Temposünder nicht
Corona bremst Temposünder nicht
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Christkindlmärkte heuer allenfalls im Kleinformat
Bürgerbegehren: 1100 Unterschriften gesammelt
Bürgerbegehren: 1100 Unterschriften gesammelt

Kommentare