Polizeibericht

Kraillingerin (81) übersieht Opel

Krailling - Ein Leichtverletzter und erheblicher Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen in Krailling ereignete.

Eine 81-jährige Frau aus Krailling war der Polizei zufolge gegen 10.50 Uhr in ihrem Mercedes auf der Albrecht-Dürer-Straße unterwegs und wollte die vorfahrtsberechtigte Luitpoldstraße überqueren. Sie fuhr daher langsam in den Kreuzungsbereich ein, übersah dabei allerdings den Opel eines Gautingers (80), der auf der Luitpoldstraße fuhr. In der Folge kollidierten die beiden Wagen, und die Airbags des Opel wurden ausgelöst. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Gautinger Prellungen im Bereich des Brustkorbs. Vorsorglich brachte ihn der Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus. Die Kraillingerin blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschaden an den beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, beziffern die Beamten auf 18 000 Euro.

ah

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Würmtal: 16 Prozent weniger Straftaten
Die Kriminalität ist fast überall im Würmtal zurückgegangen, nur in Neuried nicht. Die Unfälle wurden ebenfalls weniger, dafür waren sie aber schwerer. Das ist die …
Würmtal: 16 Prozent weniger Straftaten
Krailling: Radtour zum Kloster Fürstenfeld
Über die römische Via Julia zur spätbarocken Klosterkirche: Die Radtour von Krailling nach Fürstenfeldbruck führt durch fast 2000 Jahre Baugeschichte. Auf dem Weg liegt …
Krailling: Radtour zum Kloster Fürstenfeld
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
100 Tage Bürgermeister, 100 Tage Corona: Die Pandemie bestimmt nicht nur den Arbeitsalltag im Planegger Rathaus, sie setzt auch die Themen – vom geschlossenen Wellenbad …
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
Experten empfehlen Pflasterfläche
Beim Umbau des Rathausplatzes 2015 hat die Gemeinde Gräfelfing einen progressiven verkehrsplanerischen Ansatz gewählt. Doch sie hat ihn nicht konsequent zu Ende geführt.
Experten empfehlen Pflasterfläche

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion