Zwei Verletzte - Autobahn gesperrt

Hubschrauber im Einsatz: Motorrad und Auto kollidieren auf der A96

  • schließen

Wegen eines schweren Unfalls zwischen Auto und Motorrad musste am Mittwoch die A96 gesperrt werden. Die Motorrad-Fahrerin und ihr Sozius wurden schwer verletzt.

Gräfelfing - Zwei Verletzte und eine Autobahnsperrung - die traurige Bilanz eines Zusammenstoßes eines Motorrad und eines Pkw am Mittwochnachmittag auf der A96 nahe Gräfelfing. Sowohl die 21 Jahre alte Fahrerin des Motorrades als auch der 51-jährige Lenker des Autos wollten gleichzeitig auf den mittleren Streifen der Autobahn biegen, wie die Polizei mitteilte. Die Gefährte kollidierten seitlich.

Die Motorradfahrerin und ihr Sozius stürzten auf die Straße und zogen sich schwere Prellungen und Schürfwunden zu. Ein Notarzt wurde per Hubschrauber zur Unfallstelle geflogen. Die A96 musste deshalb zweimal für jeweils zehn Minuten gesperrt werden.

Die beiden Verletzten wurden mit einem Hubschrauber und einem Krankenwagen in eine Münchner Klinik gebracht und werden dort nun stationär behandelt.

fn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Andre Braune

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wein von Frauen für Frauen
Ein Online-Versand für Wein klingt nach einer langweiligen Uralt-Idee – außer, man macht fast alles anders. Marie-Theres Sicklinger und Julia Cesak sind sich sicher, …
Wein von Frauen für Frauen
Vorplanung ohne Durchstich abgesegnet
Der Durchstich zwischen Fraunhofer- und Röntgenstraße ist gestrichen, statt Kreisverkehren sollen Einmündungen kommen: Über fünf Jahre nach dem Beschluss zum Bau einer …
Vorplanung ohne Durchstich abgesegnet
Abschied von einer Unermüdlichen
Mit einer würdigen kleinen Feier hat die Gemeinde Gräfelfing am Freitag Bauamtsleiterin Elisabeth Breiter in den Ruhestand verabschiedet.
Abschied von einer Unermüdlichen
„Ich kannte keinen anderen Bürgermeister“
„Als Bürgermeister durfte ich Dich zum Altbürgermeister und Ehrenbürger ernennen, heute nehme ich Dich in den Kreis der Ehrenringträger des Landkreises auf“: In sehr …
„Ich kannte keinen anderen Bürgermeister“

Kommentare