Hündin Bonny im Mittelpunkt: Szene mit (v.li.) Monica Lierhaus, Monika Pöschl und Peter Pöschl. fkn

Hündin Bonny kommt ins Fernsehen

Planegg - Bonny kommt ins Fernsehen. Der Golden Retriever der Familie Pöschl aus Planegg ist beim „ZDFdonnerstalk“ zu sehen.

Es war ein anstrengendes Programm für Bonny. Der Golden Retriever musste erst die Waschmaschine ausräumen und dann das im Regal versteckte Blutzucker-Messgerät suchen. Damit alle Einstellungen passten, filmte der Kameramann gleich mehrere Sequenzen. Aber was macht ein Hund nicht alles, um ins Fernsehen zu kommen? Knapp neun Stunden dauerte der Dreh in Planegg, für den ein TV-Team des ZDF im Haushalt von Peter und Monika Pöschl sowie deren Assistenzhündin Bonny fleißig recherchierte.

Am Donnerstag (22.15 Uhr) wird ein ausführlicher Beitrag im Rahmen des „ZDFdonnerstalk“ ausgestrahlt, der während des Sommers läuft. Moderiert wird das neue Talkmagazin von Dunja Hayali, die seit acht Jahren im „ZDF-Morgenmagazin“ die Zuschauer bei ihrer ersten Tasse Kaffee des Tages beplaudert. Zur späten Abendstunde möchte die 41-Jährige laut Ankündigung der Mainzer nun „Geschichten mit sozialpolitischem Zündstoff mitten aus dem Leben“, „spannende Reportagen“ und Studio-Gespräche „mit Menschen, die uns berühren“, präsentieren.

Die Pöschls und ihr Hund werden nicht in der Sendung zu Gast sein, dafür Monica Lierhaus, die das Kamerateam bei den Aufnahmen in Planegg als Reporterin begleitete. Die prominente Sportmoderatorin ist auf ähnliche Weise betroffen wie Peter Pöschl, der an einer aggressiven Form von Multipler Sklerose sowie an Diabetes leidet und seit geraumer Zeit im Rollstuhl sitzt. Vor sechs Jahren wurde Lierhaus wegen eines Hirn-Aneurysmas operiert und lag danach vier Monate im Koma. Als sie wieder erwachte, sei sie „auf dem Stand eines Kleinkindes“ gewesen, wie sie erst kürzlich in einem Interview verriet. Auch sie hat einen Hund, der ihr Halt im Alltag gibt.

„Sie ist eine toughe Frau“, war Monika Pöschl von der 45-Jährigen beeindruckt, die wiederum von Bonny fasziniert war. Die Assistenz- und Diabeteshündin wird in einem der drei Themenblöcke der Sendung im Mittelpunkt stehen. Hinterfragt wird die Praxis der Krankenkassen, die Anschaffung eines Blindenhundes zu finanzieren, während es für die Ausbildung von Hunden wie Bonny keine Unterstützung gibt. Für die Kassen ist nicht nachweisbar, dass Hunde wirklich helfen. Monika Pöschl weiß es besser: „Wenn mein Mann in Blutunterzucker fällt, zeigen dies sowohl der Hund als auch das Messgerät an, und das ist der Beweis.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Fitnessclubs geht langsam die Puste aus
Fitnessclubs geht langsam die Puste aus
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal

Kommentare