Verstoß gegen Leinenpflicht

Hund beißt Zehnjährigen in die Wade

Im Würm-Bereich besteht für Hunde Leinenpflicht. Ein Besitzer hielt sich nicht daran und schadete einem Zehnjährigen. Die Polizei ermittelt.

Gräfelfing – Der Hund eines Spaziergängers hat am Freitagnachmittag am Anger in Gräfelfing einen zehnjährigen Jungen ins Bein gebissen. Der Bub hielt sich anlässlich einer Sommerveranstaltung des Gräfelfinger Jugendhauses auf der sogenannten „Würminsel“ auf, als das unangeleinte Tier auf ihn zulief und ihn in die Wade biss. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Halter, gegen den wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt wird.

Der Junge erlitt durch den Biss nur leichte Verletzungen. Der Hundehalter erkundigte sich zunächst auch bei einem Mitarbeiter des Jugendhauses nach eventuellen Verletzungen, entfernte sich dann aber vom Ort des Geschehens, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen.

Wie es zu dem Biss kam, teilte die Polizei nicht mit. Sie weist aber darauf hin, dass aufgrund der Gräfelfinger Grünanlagensatzung das freie Laufenlassen von Hunden im Bereich der Würm und der angrenzenden Grünflächen nicht gestattet ist.

Stefan Reich

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ferienjobs für Schüler rar gesät
Die Sommerferien stehen vor der Tür. Zeit haben die Schüler dann eine Menge, das Geld ist jedoch meistens knapp. Die Suche nach Ferienjobs ist aber nicht gerade einfach.
Ferienjobs für Schüler rar gesät
Der Club der 100-Jährigen
Die älteste Würmtalerin hat gestern ihren 108.  Geburtstag gefeiert. Insgesamt sind im Würmtal 22 Menschen 100 Jahre oder älter. Frauen sind deutlich in der Überzahl.
Der Club der 100-Jährigen
Bürgerinitiative Krailling stellt sich neu auf
Die Bürgerinitiative Krailling (BIK) wieder handlungsfähig, eine Auflösung des Vereins abgewendet. Bei der Versammlung am Dienstag im Bürgerhaus Hubertus wählten die …
Bürgerinitiative Krailling stellt sich neu auf
Verkehr bleibt das beherrschende Thema
Mehr als 200 Bürger kamen am Dienstagabend in die Turnhalle der Martinsrieder Grundschule, um sich in puncto Ortsumfahrung, Ortsmittegestaltung, Verkehr und U-Bahn auf …
Verkehr bleibt das beherrschende Thema

Kommentare