Wieder vereint: Ute Richter und Pitu. Der Hund stürzte von diesem Balkon aus dem fünften Stock in die Tiefe. Foto: dagmar Rutt

Hund stürzt aus 5. Stock: Lebensretter gesucht

Krailling - In Krailling ist ein Hund vom fünften Stock eines Hauses in die Tiefe gestürzt. Er überlebte - auch dank eines unbekannten Retters.

Es ist Dienstagnacht gegen 22.30 Uhr als Pitu Witterung aufnimmt. Gemeinsam mit Frauchen Ute Richter sitzt der Parsen-Russel auf dem Balkon im fünften Stock der Kraillinger Wohnung. Pitu folgt seiner Nase, die stockfinstere Nacht verschluckt ihn. Minuten später ist ein kurzes Jaulen das Letzte, was die Kraillingerin von ihrem Hund hört.

„Ich wusste sofort, er ist vom Balkon gestürzt“, erzählt Richter. „Ich dachte er wäre tot.“ Mit einer Taschenlampe stürzt sie die Stufen hinab vors Haus. Doch keine Spur von Pitu. Verzweifelt sucht sie die Gegend ab. Nach einer Stunde klingelt das Telefon - die rettende Nachricht: Pitu ist auf der Planegger Polizeiwache. Jemand habe die Polizei benachrichtigt, dass ein Hund am Planegger Bahnhof herumstreune, berichten die Beamten. 300 Meter entfernt liegt Richters Wohnung. Noch in der selben Nacht bringt Richter den dreijährigen Pitu in eine Tierklinik in Germering. Gerade noch rechtzeitig: Pitu hat innere Blutungen und Verletzungen an der Milz, die zu platzen droht.

„Derjenige, der die Polizei alarmiert hat, hat damit Pitus Leben gerettet“, sagt Richter. Mittlerweile ist er auf dem Weg der Besserung. Dankbar hat die Kraillingerin Zettel am Planegger Bahnhof ausgehängt. „Vielen Dank, dass Sie gehandelt haben. Dadurch konnte Pitu überleben“, steht darauf. Gerne würde sich Richter auch persönlich bei Pitus Retter bedanken, der bei der Polizei keine Angaben zur Person gemacht hat. Sie hofft, dass sich der Unbekannte in der Planegger Redaktion des Würmtal-Merkurs in der Bahnhofstraße 7 meldet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Initiatoren prüfen den Rechtsweg
Initiatoren prüfen den Rechtsweg
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“

Kommentare