Hundehalter finden vergiftete Köder

Würmtal - Ein Hundehasser hat in Planegg und Krailling vergiftete Köder ausgelegt.

Eine Hundehalterin aus Germering meldete sich am Sonntag bei der Polizei in Germering und zeigte dort an, dass ihr Hund bei einem morgendlichen Spaziergang in der Nähe des Waldsanatoriums bei Krailling von Unbekannten ausgebrachtes Schnecken- oder Blaukorn gefressen habe. Nachdem sich bei dem Tier kurz darauf Vergiftungssymptome gezeigt hatten, begab sich die Frau in die Tierklinik, wo sich der Hund mehrfach erbrach. Lebensgefahr bestand nicht. Ebenfalls am Sonntag meldete sich eine Gräfelfingerin bei der Polizei in Planegg und teilte mit, dass sie während ihres Spazierganges mit ihrem Hund auf einer Grünfläche bei Planegg einen Giftköder entdeckt habe. Es handelte sich um ein mit blauen Krümeln, vermutlich Schneckenkorn oder Rattengift, präpariertes Fleischstück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal

Kommentare