Kletterwand: Gemeinde will 700 neue Griffe spendieren

- 67 000 Euro Zuschuss für Erweiterung

VON HARTMUT BRINGS Planegg - Die Kletteranlage am Feodor-Lynen-Gymnasium wird vermutlich ausgebaut. Der Hauptausschuss bewilligte mit 10:1 Stimmen den Naturfreunden Würmtal einen Zuschuss in Höhe von 67 000 Euro. Der Gemeinderat muss der Empfehlung am 30. Januar noch zustimmen.

Was zunächst mit ein paar Klettergriffen am Feuerwehrturm als Idee geboren wurde, hat sich seit Eröffnung einer eigenen Kletteranlage am 29. Juni zu einem wahren Anziehungspunkt im Würmtal entwickelt. "Die Entwicklung hat uns sehr rasch eingeholt", sagt der Vereinsvorsitzende der Naturfreunde Klaus Maisch. Im Klartext: Sämtliche angebotenen Kurse waren stets ausgebucht, an schönen Tagen war die Anlage voll ausgelastet. Dabei mussten die Naturfreunde bei der Konzeption Kompromisse finden zwischen leichten und anspruchsvolleren Routen, zumal selbst bei einer gemeindlichen Förderung von rund 33 000 Euro der finanzielle Spielraum eng bemessen war. Die Folge: Für kleine Kinder fehlen Bereiche ohne Überhang, groß gewachsene Jugendliche und Erwachsene bleiben bei ausgestreckten Armen gerade mal noch vier Meter Kletterstrecke.

Kein Wunder also, dass Stimmen zur Vergrößerung der Anlage laut wurden. Die Firma T-Wall machte dem Touristenverein ein Angebot in Höhe von 67 000 Euro. Damit kann innerhalb einer Woche Montagedauer die Wand mit 120 Kunstfelselementen um zehn Meter und 700 Griffe erweitert werden. Sportlern stehen dann insgesamt 191 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Die Anlage wird von den Naturfreunden weiter 20 Stunden die Woche betreut. Außerdem werden heuer neue Kurse angeboten.

Interesse am Klettern hat mittlerweile auch der Nachbar FLG angemeldet. Durch das Sportklettern würde die Motorik und die pädagogische Entwicklung gefördert. Nach einer ersten Einführung ins Klettern im Rahmen des Sportunterrichts ist die Nutzung durch Schüler beispielsweise im Rahmen einer Neigungsgruppe denkbar. Der Ausbau der Anlage wird vom Gymnasium begrüßt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Leute werden unvorsichtiger“
Die Bereitschaft, Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, lässt nach. Das stellt nicht nur die Planegger Gemeindeverwaltung vor Probleme. Sie hat jetzt auf ihrer …
„Die Leute werden unvorsichtiger“
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Als Modellprojekt für Inklusion ging das „Traumcafé-Team“ vor einem Monat an den Start. Nun bekam es hohen Besuch.
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen

Kommentare