Beschwerden im Rathaus

Krähen werden zum Dauerärgernis

  • schließen

Krailling  -  Privatleute füttern in Krailling Krähen in ihren Gärten. Und sorgen damit für Beschwerden empörter Bürger im Rathaus. 

Aufgrund der großer Krähenpopulation im Bereich Buchenstraße ist es im Kraillinger Rathaus zu zahlreichen Beschwerden gekommen. Die Gemeinde weist deshalb darauf hin, dass es nicht gestattet ist, Krähen mit Essensresten wie Brot, Wurst und anderen Nahrungsmitteln auf Privatgrundstücken zu füttern. Dies führe zu einer erheblichen Verschmutzung der gesamten Umgebung.

"Die Tiere lassen Teile dieser Nahrung fallen und beeinträchtigen so die gesamte Umgebung der Futterstelle“, heißt es in einer Presseerklärung aus dem Rathaus. Durch die Fütterung würden auch Füchse angezogen, die dieses Nahrungsangebot gerne nutzten. Die Gemeinde fordert Bürger, die die Vögel füttern, daher auf, diese Art der Nahrungsresteverwertung künftig zu unterlassen. Auch ohne menschliche Hilfe könnten die Tiere gerade zu dieser Jahreszeit ausreichend Nahrung finden. „Dieses Verhalten ist falsch verstandene Tierliebe und ein Dauerärgernis für die Nachbarn“, so die Gemeinde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"
<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"</center>

Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"

Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"

Meistgelesene Artikel

Schul-Erneuerung von Ortsmittenplanung entkoppelt
Ein Teil der Neurieder Grundschule, die „alte Schule“, wurde unlängst als Abbruchgebäude eingestuft und darf nur noch bis einschließlich Dezember 2019 genutzt werden. …
Schul-Erneuerung von Ortsmittenplanung entkoppelt
Sicherheit teuer erkauft
8,2 Millionen Euro investiert der Landkreis München heuer in die Sicherheit von Flüchtlingsunterkünften. Mit der „Kümmererpauschale“ des Bezirks allein wären bisherige …
Sicherheit teuer erkauft
Würmtal-Becher schont die Umwelt
Die Würmtal-Gemeinden starten ein gemeinsames Umwelt-Projekt: Ab Donnerstag gibt es Kaffee zum Mitnehmen in einem Mehrweg-Gefäß - dem „Würmtal-Becher“.
Würmtal-Becher schont die Umwelt
Luftverschmutzung unter dem Grenzwert
Die Verkehrslage in Gräfelfing ist für viele unbefriedigend, für manchen untragbar. Vor der Bürgerwerkstatt zu diesem Thema hat die Gemeinde Zahlen zur Luftverschmutzung …
Luftverschmutzung unter dem Grenzwert

Kommentare