+
Die Unglücksstelle auf der Kreisstraße zwischen Erling und Rothenfeld: Beim Abbiegen erfasste der Pkw das Motorrad.

Schwerer Verkehrsunfall

Kommandant Siebler im künstlichen Koma

  • schließen

Die Feuerwehr Krailling bangt um das Leben ihres Kommandanten Richard Siebler. Er hat bei einem Verkehrsunfall schwerste Verletzungen erlitten. Der 52-Jährige liegt im künstlichen Koma.

Krailling – Es ist ein Schock für Krailling und für viele Menschen im gesamten Würmtal. Richard Siebler, Kommandant der Feuerwehr Krailling, Gemeinderat der CSU-Fraktion und Lehrer am Gräfelfinger Kurt-Huber-Gymnasium, liegt auf der Intensivstation des Krankenhauses rechts der Isar. Er hat bei einem Zusammenstoß seines Motorrads mit einem Pkw nach Angaben der Polizei „multiple Verletzungen“ erlitte, „auch am Kopf“.

Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch gegen 17.05 Uhr. Siebler war auf seiner „Triumph Tiger“ im Landkreis Starnberg zwischen Rothenfeld und Erling unterwegs. Ein 82-jähriger Skoda-Fahrer aus Weßling, der auf den Parkplatz der Friedenskapelle abbiegen wollte, übersah den ihm entgegenkommenden Motorradfahrer und rammte ihn. Siebler wurde mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in das Krankenhaus rechts der Isar geflogen; dort versetzten ihn die Ärzte in ein künstliches Koma. Der 82-jährige Skoda-Fahrer wurde mit einem Schock ins Klinikum Seefeld gebracht. Einsatzkräfte sperrten den Unfallort über mehrere Stunden ab.

Der Zustand von Richard Siebler ist weiter kritisch. Er habe sich aber nach Aussage der Ärzte stabilisiert, teilte der designierte Starnberger Kreisbrandrat Peter Bauch auf Anfrage unserer Zeitung mit. Bauch war viele Jahre Sieblers Stellvertreter als Kommandant und steht in ständigem Kontakt mit der Familie. Die Mitglieder der Kraillinger Feuerwehr wurden bereits am Donnerstag über den tragischen Unfall informiert. Siebler hat sich bei dem Unfall auch diverse Knochenbrüche zugezogen. Ob sein Zustand es erlaubt, diese zu operieren, wollen die Ärzte laut Bauch heute entscheiden.

Richard Siebler ist seit 1979 Mitglied der Kraillinger Feuerwehr, seit 24 Jahren ist er deren Kommandant. Ein Engagement mit Tradition: Bereits Sieblers Großvater, Vater und auch kurzzeitig sein Bruder Robert standen an der Spitze der örtlichen Feuerwehr. Richard Siebler ist derzeit zudem Kommandantenvertreter für den Kreisfeuerwehrverband Inspektionsbereich Ost. Als Mitglied der CSU-Fraktion sitzt der 52-Jährige seit 2008 im Kraillinger Gemeinderat. Beruflich unterrichtet er am Kurt-Huber-Gymnasium in Gräfelfing die Fächer Chemie, Biologie sowie Natur und Technik.

Der genaue Hergang des Unfalls wird derzeit untersucht. Der Staatsanwalt hat ein polizeiliches Gutachten angeordnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Noch zwei Entwürfe im Rennen
Die Entscheidung, wie die Fassaden am neuen Planegger Bahnhofsvorplatz aussehen sollen, ist vertagt worden. Ein Architekturbüro muss nachliefern, zwei sind aus dem …
Noch zwei Entwürfe im Rennen
Die Plastikdose als Frage der Hygiene
Müll vermeiden liegt im Trend. Einige Würmtaler lehnen beim Metzger die Verpackung ab. Sie wollen eigene Gefäße nutzen. Die Metzger sehen das nicht nur positiv.
Die Plastikdose als Frage der Hygiene
Die Ministerin und ihre Vereine
Rund 40 Vereinsvertreter aus dem gesamten Würmtal haben die Chance genutzt, Kerstin Schreyer, CSU-Landtagsabgeordnete für den Landkreis München, in ihrer Funktion als …
Die Ministerin und ihre Vereine
„Wasser muss für jeden erreichbar sein“
Explodieren die Kosten für Trinkwasser? Im Würmtal keineswegs. Die Preise sind vergleichsweise niedrig - und das seit Jahren.
„Wasser muss für jeden erreichbar sein“

Kommentare