+
Gibt es wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen? An diesem Sonntag treten Rudolph Haux (li.) und Henrik Jörgens zur Stichwahl um das Kraillinger Bürgermeisteramt an.

Bürgermeister-Stichwahl

Kampf ums Kraillinger Rathaus

  • schließen

Wer leitet künftig die Geschicke der Gemeinde Krailling? Rund 6000 Bürger sind an diesem Sonntag aufgerufen, einen neuen Bürgermeister zu wählen.

Krailling– Es geht in die zweite und entscheidende Runde: Henrik Jörgens (CSU) und Rudolph Haux (FDP) treten an diesem Sonntag, 26. Mai, zur Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Krailling an. Und es ist spannend wie lange nicht mehr. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen trennten die beiden Kandidaten lediglich fünf Stimmen. Sie kämpfen jetzt insbesondere um Stimmen der Bürger, die die Kandidatin der Grünen, Adrienne Akontz, unterstützt haben. Wie berichtet, hatte die ehemalige Gemeinderätin die Stichwahl denkbar knapp um vier Stimmen verfehlt. Alle drei Bewerber hatten gut 33 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können.

Die Kraillinger Bevölkerung kann die Wahl erneut gemeinsam mit den Kandidaten im Rathaus live verfolgen, die Ergebnisse werden im Sitzungssaal auf eine Leinwand übertragen. Aufgrund der Europa-Wahl, die zuerst vollständig ausgezählt sein muss, wird die Bekanntgabe des Ergebnisses aus den je sechs Urnen- und Briefwahlbezirken zur Bürgermeisterwahl diesmal länger dauern als beim ersten Urnengang. „Ergebnisse wird es nicht vor 20 Uhr geben“, prognostiziert Franz Wolfrum, Geschäftsleiter der Gemeinde.

Von den 6002 Wahlberechtigten in Krailling haben rund 1800 eine Briefwahl beantragt – und damit etwa 300 mehr als im ersten Wahlgang. Davon hatten bis Freitag rund 1350 ihre Stimme abgegeben.

Für den großen Wahlabend sind in Krailling am Sonntag circa 100 Verwaltungsmitarbeiter und ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Sie werden von der Gemeinde angemessen verköstigt: Mit Weißwürsten und Wienern vormittags, mit Kaffee und Kuchen nachmittags, mit Canapés aus dem Cafè Vorort und türkischen Spezialitäten von Feinkost Sari abends.

Die beiden Kandidaten haben in den vergangenen zwei Wochen nochmals auf zahlreichen Veranstaltungen für sich geworben. Henrik Jörgens (CSU) lebt seit 2003 mit seiner Familie in Krailling. Der 57-Jährige ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Beruflich ist der Bankkaufmann und studierte Betriebswirt seit November 2001 bei der Landeshauptstadt München beschäftigt. Er war dort Sprecher des Umweltreferats, derzeit arbeitet der Kraillinger im IT-Referat. Jörgens ist begeisterter Triathlet und hat beim TV Planegg-Krailling in dieser Sportart eine Jugendgruppe aufgebaut. CSU-Mitglied ist Jörgens erst seit vergangenem Jahr.

Rudolph Haux (FDP) ist verheiratet, hat zwei Kinder im Alter von acht und 14 Jahren und lebt seit 2002 in Krailling. Der 61-Jährige arbeitet als selbstständiger Vertriebs- und Projektberater für verschiedene Hersteller der Rohrleitungsbranche und für den Tiefbauhandel. Der gebürtige Tübinger hat in Paris und Freiburg Jura studiert. Haux ist seit 2014 FDP-Mitglied, seit dreieinhalb Jahren leitet er den Kraillinger Ortsverband der Liberalen. Er ist ein passionierter Hobbykoch, in seiner Freizeit fährt er gerne Fahrrad.

Der Wahlausschuss will das amtliche Endergebnis am Montag bekannt geben. Der neue Kraillinger Bürgermeister soll bereits in der Gemeinderatssitzung am nächsten Dienstag, 28. Mai, vereidigt werden. Seit 1948 kam er stets aus Reihen der CSU.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eike Nell von Gräfelfinger FDP einstimmig nominiert
Die Gräfelfinger FDP will sich verjüngen und manifestiert das bei ihrem Spitzenpersonal. Eike Nell (27), der seit März 2018 Ortsvorsitzender ist, soll auch …
Eike Nell von Gräfelfinger FDP einstimmig nominiert
Bebauung im Außenraum ist vom Tisch
Die beiden umstrittenen Flächen im Grund und am Klopferspitz sind als Baugebiete vom Tisch. Laut Planegger Gemeindeverwaltung sollen die Areale in der Fortschreibung des …
Bebauung im Außenraum ist vom Tisch
SPD Gräfelfing erhebt Vorwürfe gegen Glück
Nachdem der Gräfelfinger Gemeinderat mit knapper Mehrheit der Firma Glück eine zweite Betonmischanlage genehmigt hat, erhebt der SPD-Ortsverband nun Vorwürfe gegen das …
SPD Gräfelfing erhebt Vorwürfe gegen Glück
Architektouren bieten Einblicke
Am 29. und 30. Juni haben an Architektur interessierte Bürger in ganz Bayern Gelegenheit, neue Gebäude in ihrer Umgebung zu besichtigen und mit Bauherren und Planern ins …
Architektouren bieten Einblicke

Kommentare