+
Die Polizei sucht nach Zeugen.

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Exhibitionist belästigt Schülerin - So soll er aussehen

Ein Exhibitionist hat am Montag in Krailling eine Schülerin sexuell belästigt. Nun bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Krailling– Nach Angaben des Polizeipräsidiums München war das elfjährige Mädchen am Montag gegen 13.30 Uhr auf dem Heimweg von der Schule, als sie plötzlich ein unbekannter Mann verfolgte. Schließlich trat der Täter dem Kind entgegen und fragte, ob die Schülerin sein Glied sehen wolle. Dann entblößte er sein erigiertes Genital. Das Mädchen lief schreiend davon, und der Exhibitionist flüchtete auf einem Fahrrad. Zu Hause angekommen, erzählte die Schülerin den Vorfall ihrer Mutter. Die 43-Jährige rief sofort den Notruf der Polizei an. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg.

Der Mann war etwa 70 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, kräftig bis dick und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Er war sommerlich gekleidet mit einem kurzen, dunklen Hemd oder T-Shirt, kurzer, dunkelgrüner Hose und hatte an den Füßen Ledersandalen, die hinten offen waren.

Nun sucht die Polizei Personen, die im angegebenen Zeitraum im Bereich der Waldstraße und der Buchenstraße in Krailling Wahrnehmungen gemacht haben, die mit diesem Vorfall in Verbindung stehen könnten. 

Auch interessant:  In der S1: Frau stillt ihr Baby, Spanner fasst sich dabei an

Lesen Sie auch:  Exhibitionist belästigt Joggerin – Polizei sucht Zeugen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderäte verweigern die 30-Millionen-Hürde
30,8 statt 24,6 Millionen Euro – gegen diese Kostenmehrung für die Dreifeld- und Schwimmhalle laufen die Gräfelfinger Gemeinderäte Sturm. Jüngste Einsparungen konnten …
Gemeinderäte verweigern die 30-Millionen-Hürde
Kiesabbau: Entscheidung vertagt
Es bleibt spannend. Die Entscheidung über den Kiesabbau im Forst Kasten hat der Münchner Stadtrat am Donnerstag auf Antrag der Grünen vertagt.
Kiesabbau: Entscheidung vertagt
Kinder werden zu Klimabotschaftern
Der Klimawandel beschäftigt besonders die Jugend. Im Würmtal wird darüber nicht nur diskutiert. In einem Waldstück bei Martinsried haben Kinder jetzt 150 Laubbäume …
Kinder werden zu Klimabotschaftern
Senioren fürchten um ihre Pflanzen
Schmetterlingsbäume, Rosen, Lavendel, Weigelien und Rhododendron zieren die Grünflächen der Wohnanlage Josef-Beyerl-Straße 8 in Planegg. Nun sollen sie verschwinden. …
Senioren fürchten um ihre Pflanzen

Kommentare