Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Feuerwehreinsatz

Bei Wespenbekämpfung Rollladen in Brand gesetzt

  • schließen

Der Versuch eines Kraillingers, ungebetene Mitbewohner in seinem Haus mit einem kleinen Gasbrenner zu bekämpfen, endete am Dienstag mit einem Feuerwehreinsatz, und für den 65-jährigen Mann im Krankenhaus.

Krailling – Der Kraillinger hatte tagsüber ein Wespennest in seinem Anwesen in der Bergstraße entdeckt. Die Insekten hatten sich dort im Rollladenkasten eines Fensters eingenistet. Am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr sagte der 65-Jährige den unerwünschten Untermietern den Kampf an und ging dabei mit einem sogenannten Micro-Gasbrenner gegen die Insekten vor. Bei seiner unbedachten Aktion setzte er allerdings den Rollladenkasten in Brand.

Nun musste der Mann kurzfristig umdisponieren und sich auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Beim Versuch, mit seinem Feuerlöscher gegen die nun weitaus größere Gefahr anzukämpfen, atmete er nach Angaben der Polizei zu viel der durch den Brand entstandenen Dämpfe ein. Letztendlich gelang es erst der inzwischen alarmierten Feuerwehr, den Schwellbrand im Rollladenkasten endgültig zu abzulöschen, bevor noch größerer Schaden entstand. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst brachte den 65-jährigen Kraillinger mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung vorsorglich in eine Starnberger Klinik.

Der entstandene Sachschaden hält sich in Grenzen, er wird auf rund 500 Euro geschätzt. Es muss lediglich der Rollladen samt Kasten ausgetauscht und der Putz an dieser Stelle erneuert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gräfelfinger heiß auf Geothermie
Eine Marktanalyse hat gezeigt: die Gräfelfinger stehen der Geothermie in Form von Fernwärme für Privathaushalte und Unternehmen äußerst aufgeschlossen gegenüber. Das …
Gräfelfinger heiß auf Geothermie
„Keine Gefahrenzone an der Würm“
Es bleibt dabei: Die Gemeinde Gräfelfing verzichtet darauf, einen Sicherheitsdienst für die Liegewiese am Anger zu engagieren. Eine 13:10-Mehrheit des Gemeinderates sah …
„Keine Gefahrenzone an der Würm“
Müller-BBM wächst weiter
Sieben Jahre nach der letzten Erweiterung plant Müller-BBM ein weiteres Bürogebäude am Stammsitz Planegg. Für weitere Bauabschnitte gibt es schon Überlegungen.
Müller-BBM wächst weiter
Deutscher Pass beliebter denn je
Die Deutsche Staatsbürgerschaft erfreut sich in der Region wachsender Beliebtheit. Auch bei Briten. Im Würmtal halten sie sich aber noch zurück.
Deutscher Pass beliebter denn je

Kommentare