+
Unfallstelle an der Einmündung Sperberweg / Pentenrieder Straße: Mehrere Rett ungskräfte eilten nach Krailling, nachdem hier ein Mädchen angefahren worden war. Die 13-Jährige erlitt wohl eine Gehirnerschütterung. 

Pentenrieder Straße

Mädchen (13) auf Zebrastreifen angefahren

  • schließen

Eine 60-Jährige hat am Donnerstag in Krailling eine Schülerin angefahren. Es ist nicht der erste Unfall auf einem Zebrastreifen an der Pentenrieder Straße.

Krailling – Da werden Erinnerungen wach an die kleine Marie, die 2011 auf einem Zebrastreifen an der Pentenrieder Straße von einem 89-jährigen Kraillinger angefahren wurde: Am Donnerstag übersah eine 60-jährige Skoda-Fahrerin an der Kreuzung zur Lärchenstraße eine 13-Jährige auf dem Zebrastreifen und fuhr sie frontal an.

Gegen 15.55 Uhr war die Fahrerin ortsauswärts auf der Pentenrieder Straße unterwegs gewesen und das Mädchen gerade dabei, die Fahrbahn in Richtung Lärchenstraße zu queren. Die Schülerin aus Krailling schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Straße geschleudert. Hubschrauber und Rettungswagen eilten zur Hilfe. Die Polizei schickte ein Unfallkommando, „das wird bei größeren Unfällen immer verständigt“, sagt der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Planegg, Jürgen Bigott.

Anders als damals Marie hatte die 13-Jährige mehr Glück. „Es war nichts Lebensbedrohliches“, so Bigott. Der Rettungshubschrauber, der auf der Sanatoriumswiese gelandet war, konnte ohne die Verletzte abheben, nachdem der Notarzt sie versorgt hatte. Das Mädchen sei dann mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung in Begleitung ihrer Mutter im Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Münchner Klinik gebracht worden. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Sie muss mit einer Anzeige wegen Körperverletzung im Straßenverkehr rechnen. Ihr Skoda war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit; die Polizei schätzt den Sachschaden auf 2500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Haselmaus bereitet Probleme
Die Gemeinde Krailling treibt das Projekt Betreutes Wohnen beim Caritas-Altenheim voran. Doch es gibt ein neues Problem: die Haselmaus.
Die Haselmaus bereitet Probleme
FLG nimmt sich der Wildbienen an
Wildbienen sind das neue Projekt der Schulimkerei des Planegger Feodor-Lynen-Gymnasiums (FLG).
FLG nimmt sich der Wildbienen an
Ein klares Signal nach München senden
Welche Möglichkeiten hat die Gemeinde Neuried, den Kiesabbau in Forst Kasten doch noch zu stoppen? Diese Frage treibt die Neurieder Bürger um - und auf die Barrikaden. 
Ein klares Signal nach München senden
Wald-Retter besuchen OB Dieter Reiter
Die Gegner des Kiesabbaus in Forst Kasten haben Unterschriften gesammelt und diese nun an Oberbürgermeister Dieter Reiter übergeben. Um ihm damit den Rücken zu stärken.
Wald-Retter besuchen OB Dieter Reiter

Kommentare