Neuer Würm-Übergang

Möglichst schlank und kostengünstig

  • schließen

Die neue Kraillinger Fußgängerbrücke über die Würm soll möglichst schlank und kostengünstig erstellt werden.

Krailling – Dafür haben sich am Dienstag nach einer Ortsbegehung Mitglieder des Bauausschusses ausgesprochen. Wie berichtet, wird im Zuge der Bebauung des Braun-Grundstücks an der Gautinger Straße für Bürger aus dem Osten Kraillings eine neue Verbindung in die Ortsmitte auf Höhe des Restaurants Rosario geschaffen.

„Die billigste Brücke wäre mir recht“, sagte Richard Siebler (CSU-Fraktion) und plädierte für eine möglichst kurze Brücke. Werner Engl (Grüne) sah es als wichtig an, die Eingriffe in die Landschaft auf ein Minimum zu beschränken. Hinsichtlich der Brücken-Konstruktion wünschte er sich eine „transparente Lösung“. Der Blick in die Natur dürfe auf keinen Fall verstellt werden, forderte Fraktionskollegin Adrienne Akontz. Das Geländer müsse so gestaltet werden, dass auch Kinder durchschauen könnten. Mathias Walterspiel (CSU-Fraktion) wünschte sich, dass für die Brücke möglichst viel Holz Verwendung findet.

Fußgänger sollen künftig über einen Weg an der südlichen Grenze des rund 10 000 m2 großen Braun-Grundstücks am Eisweiher vorbei zur Würm gelangen. Die Höhenunterschiede will man nicht, wie ursprünglich vorgesehen, durch Aufschüttungen, sondern durch einen circa 30 Meter langen Steg ausgleichen. Da dieser größtenteils rund einen Meter über dem Gelände verlaufen würde, müsste der Weg mit einem Geländer gesichert werden. Der Steg soll auch den vom Investor neu geschaffenen Seitenarm der Würm überspannen, der in diesem Abschnitt durch ein Kastenprofil fließen soll. Die Brücke selbst soll 16 Meter lang und 2,5 Meter breit werden. Dies sei ausreichend, so Bauamtsleiter Helmut Mayer, damit sich Fußgänger ohne Probleme auf der Brücke begegnen könnten – auch mit Kinderwagen. Die Brücke soll auch aus Richtung Ortsmitte barrierefrei zugänglich sein, was laut dem Planungsbüro grundsätzlich möglich ist, aufgrund der Topografie aber Probleme aufwirft.

Der Bauausschuss kam überein, dass die beauftragten Büros die Planung entsprechend der beschlossenen Wegführung vorantreiben. In einem nächsten Schritt will man sich jetzt mit der Konstruktion der Brücke befassen und technische Probleme klären.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Maulkorb für Gutmann
Die Firma Glück hat eine einstweilige Verfügung gegen die Bürgerinitiative Planegg Martinsried (BI) erwirkt. Sollten sich die BI und ihre Vorsitzende Barbara Gutmann …
Maulkorb für Gutmann
Wiesn-Aus für Rotes Kreuz: Würmtaler Retter schwer enttäuscht
Es ist ein Schlag ins Gesicht für viele Ehrenamtliche im Würmtal: Das BRK darf künftig nicht mehr den Sanitätsdienst auf der Wiesn übernehmen. Die Retter der …
Wiesn-Aus für Rotes Kreuz: Würmtaler Retter schwer enttäuscht
Jochen Schwerdtner nimmt Abschied
Jochen Schwerdtner, Vorsitzender der Volkshochschule im Würmtal (Vhs), hat nach 20 Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt. Beim Abschied zog Schwerdtner Bilanz.
Jochen Schwerdtner nimmt Abschied
Wohnungssuche bei Sprachproblemen
Wer im Würmtal eine Wohnung sucht, hat es nicht leicht; verfügt er über ein geringes Einkommen und nicht ausreichende Sprachkenntnisse, werden die Hürden schier …
Wohnungssuche bei Sprachproblemen

Kommentare