Ortsmitte: Regierung bewilligt Baubeginn

  • Andreas Deny
    vonAndreas Deny
    schließen

Die Gemeinde Krailling kann die Neugestaltung der Ortsmitte in Angriff nehmen. Die Regierung von Oberbayern hat die Freigabe für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn erteilt.

Krailling –  Durch die Freigabe des vorzeitigen Baubeginns seiten der Regierung von Oberbayern kann die Gemeinde Krailling Aufträge vergeben, ohne den Verlust von Fördermitteln befürchten zu müssen. Was sie auch postwendend tat: Am Montag beauftragte Bürgermeister Rudolph Haux die Firma Alfons Lammich aus Fürstenfeldbruck mit den Straßenbaumaßnahmen im Kreuzungsbereich Mitterweg/ Pentenrieder-/ Margaretenstraße. Der Freistaat soll sich mit 60 Prozent an den förderfähigen Kosten beteiligen.

Vor der Vertragsunterzeichnung gab es im Rathaus eine Besprechung mit Vertretern der Verkehrsbehörde des Landratsamtes Starnberg, der Polizeiinspektion Planegg, der Gemeindeverwaltung und der Baufirma Lammich. Wie berichtet, muss im Zuge der Baumaßnahmen der Kreuzungsbereich mehr als vier Monate lang gesperrt werden. Zeitnah soll nun eine mit dem Landratsamt abgestimmte Anordnung über die Verkehrsführung nach der für Mitte Juli geplanten Sperrung erfolgen; diese will die Gemeinde dann den Bürgern in der zweiten Folge ihrer Baustellenzeitung bekannt machen. Die Arbeiten am Paulhanplatz sollen am 22. Juni starten. Zunächst wird dort der Oberboden abgetragen, dann werden Archäologen das Areal auf etwaige historische Funde untersuchen. Der Straßenumbau durch die Firma Lammich soll in den Sommerferien beginnen.

Unabhängig von dem Großprojekt finden auch Sanierungsarbeiten des WürmtalZweckverbands im Mitterweg statt. Die Kanalarbeiten werden jedoch nicht, wie ursprünglich angekündigt, diese Woche, sondern erst am 8. Juni beginnen.  de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei neue Feuerwehrfahrzeuge für 1,1 Millionen
Drei neue Feuerwehrfahrzeuge für 1,1 Millionen
Corona-Testung: Keine einzige Infektion 
Corona-Tests finden im Würmtal reißenden Absatz. Doch die offiziellen Infektionszahlen steigen nicht. Das Würmtal ist kein Hotspot. Sollte sich das ändern, ist zumindest …
Corona-Testung: Keine einzige Infektion 
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Hier informiert Sie der Münchner Merkur Würmtal über aktuelle Mitteilungen von Behörden, Vereinen und Veranstaltern.
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Auto brettert in Metzgerei - Kunde kann sich nur durch Sprung auf Wursttheke retten
Mehrere Kunden wollten gerade in einer Gräfelfinger Metzgerei einkaufen - da schoss ein Mercedes in den Laden und ließ sich erst von der Wursttheke stoppen. Es war ein …
Auto brettert in Metzgerei - Kunde kann sich nur durch Sprung auf Wursttheke retten

Kommentare