+
Zur Eisernen Hochzeit gratulierte 2. Bürgermeiste rin Karin Wolf dem Ehepaar Ruth und Helmut Hecht.  

Kraillinger Ehepaar feiert Eiserne Hochzeit

„Das war so ein herrlicher Tag“

Gleich zwei Jubiläen feiert das Ehepaar Hecht. Seit genau 55 Jahren leben die beiden in Krailling. Sie schreiten aber noch viel länger gemeinsam durchs Leben.

Krailling – Hechts feierten jetzt ihre Eiserne Hochzeit. Die beiden lieferten also Gründe genug für den Besuch von Kraillings 2. Bürgermeisterin Karin Wolf, die ihnen Glückwünsche überbrachte.

Seit 65 Jahren sind Ruth (86) und Helmut (93) Hecht jetzt verheiratet. Und: „Es war nie langweilig“, sagt er. Kennengelernt haben die beiden sich im Finanzamt von Halle, damals DDR, weshalb Helmut Hecht überzeugend erklärt: „Die schönste Behörde, die es gibt, ist das Finanzamt.“ So schön war es dort aber nicht lange. Nachdem die beiden 1952 in Halle geheiratet hatten, zog es sie bereits 1956 nach Oberbayern. „Die Tätigkeit dort war nicht mehr zu verantworten“, deutet Hecht die Gründe für den illegalen Weggang aus der DDR an. „Eine offizielle Ausreise wurde nicht genehmigt“, erläutert er weitere Details zu ihrem Umzug nach Oberbayern.

Das Ehepaar kam bei einem ehemaligen Kriegskameraden von Helmut Hecht im Kreis Wolfratshausen unter. Viermal zogen sie dann um, bis der Steuerberater und seine Frau 1962 in Krailling sesshaft wurden.

Jetzt freuten sie sich darüber, dass Karin Wolf zum Gratulieren vorbeischaute. Dazu gab es noch Glückwünsche von Ministerpräsident Horst Seehofer, Starnbergs Landrat Karl Roth und Kraillings Bürgermeisterin Christine Borst. Gefeiert haben Ruth und Helmut Hecht zusammen mit ihrem Sohn, ihrer Schwiegertochter, ihren beiden Enkelkindern und einem Nachbarn. „Das war so ein herrlicher Tag“, sagt Helmut Hecht. 

Victoria Strachwitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnelle Hilfe dank geschickter Planung
Anders als in Teilen Bayerns können die Rettungsdienste im Würmtal die gesetzlichen Hilfsfristen noch einhalten – trotz zunehmend schwieriger Umstände.
Schnelle Hilfe dank geschickter Planung
Auto auf M 4 von Baum begraben
Der Sturm, der am Freitagabend über das Würmtal fegte, hielt die Feuerwehren auf Trab. Keller liefen voll, und auf der Kreisstraße M 4 stürzte ein Baum auf ein Auto.
Auto auf M 4 von Baum begraben
Planegg leistet sich weiter Eiswunder
Die Kunsteisfläche, die Winter für Winter am Feodor-Lynen-Gymnasium installiert wird, hat Planegg in der vergangenen Saison knapp 142 000 Euro gekostet. Diesen Luxus …
Planegg leistet sich weiter Eiswunder
Für immer Augustiner
Bruder Christian hat sich entschieden – für das Leben in der Gemeinschaft der Augustiner. Der 37-jährige Doktor der katholischen Theologie legt am Samstag die feierliche …
Für immer Augustiner

Kommentare