„Kraillinger G’schichten“: Schüler sammeln Episoden über ihren Heimatort

Krailling - Liebenswert, frech und unterhaltsam - so möchte es sein, das Büchlein „Kraillinger G'schichten", in dem Schüler der Grundschule Erinnerungen gesammelt haben.

Anlässlich der bevorstehenden 925-Jahrfeier hatten sowohl Kraillings Bürgermeisterin Christine Borst als auch die Gemeindebücherei beim Förderverein Grundschule Krailling um Ideen gebeten. „Kinder und Bücher, daraus etwas zu kreieren, das war unsere Absicht“, sagt Beatrix Kliegel, die gemeinsam mit Birgit Leibrecht als Initiatorin der Aktion tätig war und dann auch die „zündende Idee“ hatte, Erzählungen aufzuschreiben. „Wir haben die Geschichten ganz bewusst von den Mädchen und Buben selbst aufzeichnen lassen, haben uns davon einen ganz besonderen Charme erhofft“, erzählt Kliegel, die mit ihrer Idee auch die Rathauschefin schnell begeistern konnte und mit großer Motivation Anfang dieses Jahres loslegte.

Die drei vierten Klassen der Grundschule Krailling waren es dann, die auserkoren wurden. Gemeinsam mit den jeweiligen Lehrern veranstalteten die Initiatorinnen des Fördervereins drei Projekttage, an denen Kinder und Erzähler in der Schule aufeinandertrafen. „Wir haben bewusst Menschen aus Krailling gewählt, von denen wir wussten, dass sie etwas zu erzählen haben“, so Beatrix Kliegel, die selbst in dem Ort geboren und aufgewachsen ist.

Viele verborgene Geschichten seien an diesen Vormittagen entdeckt worden und zahlreiche Episoden aus dem Heimatort wurden in Worte gefasst. Da gab es Erinnerungen an eine Zeit, als täglich nur fünf Autos durch die Margaretenstraße fuhren oder der Nichtraucherschutz von Raben wahrgenommen wurde. Lustige, traurige und erstaunliche Erzählungen, bunt wie das Leben, waren es, die hier zusammengetragen wurden aus einer anderen Welt an einem vertrauten Ort.

Fasziniert hätten die Kinder zugehört, erinnert sich Kliegel, danach gemeinsam mit den Pädagogen ausgewählte Geschichten in ihren eigenen Worten nacherzählt und schließlich für das Buch noch einmal eine sorgfältige Auswahl getroffen. Dabei sei ein wahrer Schatz an Erinnerungen gesammelt worden, der bereichernde Begegnungen für Jung und Alt schildere, in denen die Generationen miteinander verschmelzen.

Die „Kraillinger G’schichten“ gibt es am Sonntag, 13. Mai, zum Preis von 12.95 Euro auf dem Kraillinger Frühlingsmarkt am Stand des Fördervereins der Grundschule zu kaufen. Der Erlös fließt in Projekte des Vereins, der zweimal im Jahr ein buntes Kursprogramm für die Kraillinger Grundschulkinder veranstaltet.e

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Ehrliche Finder im Würmtal gut beschäftigt
Ehrliche Finder im Würmtal gut beschäftigt
Reine Luft im Bürgerhaus Gräfelfing
Reine Luft im Bürgerhaus Gräfelfing
Corona limitiert Bürgerversammlungen
Corona limitiert Bürgerversammlungen

Kommentare