Wiltrud Wessel organisiert mit 79 einen   weiteren Hilfstransport. FKN

Kraillingerin will Flutopfern helfen

Krailling - Wiltrud Wessel (79) startet eine Sammlung für Tangerhütte im Elbgebiet.

Wenn Menschen in Not sind, kann Wiltrud Wessel nicht zuschauen - sie muss helfen. Mit ihrem Verein „Hilfe für Polen“, heute „Brücke Bayern-Polen“, hat die Kraillingerin mehr als 200 Hilfstransporte in das östliche Nachbarland organisiert. Zuletzt in die Weichsel-Stadt Sandomierz und Bogatynia an der Neiße, deren Einwohner 2010 von verheerenden Hochwasserkatastrophen betroffen waren. Jetzt will die 79-Jährige Flutopfern in Sachsen-Anhalt Beistand leisten. „Das Unglück hat mich stark belastet. Es musste einfach eine Möglichkeit geben, den Menschen zu helfen“, sagt Wessel.

Die Kraillingerin startet deshalb eine Sammlung für Flutopfer in Tangerhütte (Kreis Stendal); die Kleinstadt nahe Magdeburgs liegt an der Tanger, einem Nebenfluss der Elbe. Benötigt werden Möbel, Hausrat und Kleidung. „Aber bitte nur in gutem Zustand“, so Wessel. Kleinere Artikel sollten in feste Kartons verpackt werden.

„Leider bin ich nicht mehr in der Lage, die Sachen selbst abzuholen“, sagt die 79-Jährige. Sie hat deshalb im Kraillinger Gewerbegebiet eine Sammelstelle eingerichtet. Im ehemaligen KIM-Casino, Pionierstraße/Ecke Konrad-Zuse-Bogen, können Spenden ab 25. Juni jeweils dienstags und freitags von 14 bis 18 Uhr abgegeben werden. Die Sammlung läuft vier Wochen lang bis 19. Juli.

Geldspenden will Wessel für die Flutopfer nicht sammeln, da sich oft nicht nachvollziehen lasse, wofür diese letztlich eingesetzt würden. Wessel: „Damit habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.“ Ein finanzieller Obolus für Kosten, die durch Verpackung und Transport anfallen, werde aber gerne entgegengenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beharrlicher Beistand für Häftlinge
Beharrlicher Beistand für Häftlinge
Ambulanter Pflegedienst in Neuried eingerichtet
Ambulanter Pflegedienst in Neuried eingerichtet
Krailling wird an die U-Bahn angebunden
Krailling wird an die U-Bahn angebunden
Vorbereitung für Ausstellung läuft auf Hochtouren
Vorbereitung für Ausstellung läuft auf Hochtouren

Kommentare