+++ Eilmeldung +++

Drama an der Kreuzspitze? Biker kehrt nach Tour nicht zurück - Polizei veröffentlicht wichtiges Detail

Drama an der Kreuzspitze? Biker kehrt nach Tour nicht zurück - Polizei veröffentlicht wichtiges Detail

24 Krippenplätze in Containern

Neuried - Ab September fehlen in Neuried Krippenplätze. Da der Neubau einer Krippe zu viel Zeit beansprucht, will sich die Gemeinde vorerst mit Containern behelfen.

Sechs Krippengruppen mit jeweils zwölf Plätzen gibt es derzeit in Neuried, verteilt auf drei Kindergärten (Kinderhaus am Maxhofweg, Kinderhaus am Kraillinger Weg und Kinderhaus an der Zugspitzstraße). Mit dem kommenden Schuljahr wird die Nachfrage das Angebot jedoch deutlich übersteigen, zwei neue Gruppen sind notwendig, um dem gesetzlichen Anspruch der Eltern auf einen Betreuungsplatz gerecht zu werden.

Wo die Container aufgestellt werden, steht noch nicht fest. Es muss nicht Gemeindegrund sein, sagt Neurieds Bauamtsleiterin Dagmar Hasler. Derzeit liefen Verhandlungen. Die Inneneinrichtung der Container soll später einmal in die neue Kinderkrippe übernommen werden, die parallel geplant wird. Deren Standort ist ebenfalls noch offen. Grundstücke in Gemeindeeigentum sind rar. Ursprünglich war eine Fläche direkt südöstlich an den Kindergarten am Maxhofweg anschließend gedacht. Allerdings ist die Erschließung nicht ganz einfach zu realisieren. Bürgermeister Harald Zipfel brachte ein Grundstück auf der gegenüberliegenden Seite des Maxhofwegs ins Gespräch, das ebenfalls der Gemeinde gehört.

Eine Änderung des Bebauungsplans für das Kindergarten-Areal, wie sie eigentlich im Gemeinderat am Dienstag auf der Tagesordnung stand, wurde erst einmal vertagt. Egal wie schnell eine Standortentscheidung fällt, bis September ist die Errichtung einer neuen Krippe nicht zu schaffen. Abhängig von der Bauweise seien mindestens neun Monate nötig, schätzt Bauamtsleiterin Dagmar Hasler. Eine Möglichkeit ist ein Gebäude in Modulbauweise mit Fertigbauelementen, das zunächst zwei Gruppen Platz bietet und auf vier erweiterbar ist. Die Kosten für eine viergruppige Krippe schätzt Dagmar Hasler auf unter zwei Millionen Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Bürgerbegehren: 1100 Unterschriften gesammelt
Bürgerbegehren: 1100 Unterschriften gesammelt
Baurecht für günstige Mieten
Baurecht für günstige Mieten
24 Stunden im Hofladen einkaufen
24 Stunden im Hofladen einkaufen

Kommentare