Küchenbrand: Frau leicht verletzt

- Ursache war ein technischer Defekt

Planegg (cro) - In einem Wohnhaus in der Josef-von-Hirsch-Straße in Planegg hat es am gestrigen Donnerstagabend gebrannt. Die Eigentümerin erlitt leichte Brandverletzungen und eine Rauchvergiftung. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Pasinger Krankenhaus gebracht.

Punkt 19 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr Planegg ein, die mit 37 Mann und sechs Fahrzeugen ausrückte. Als die Feuerwehr nach fünf Minuten eintraf, hatte die 55-Jährige den Brand in der Küche schon gelöscht. Vermutliche Ursache war ein technischer Defekt, weswegen der Dunstabzug verschmorte. Durch die Hitze wurden Teile der Küche in Brand gesetzt. Von der Feuerwehr wurde das verrauchte Gebäude belüftet und die in Brand geratenen Küchenteile demontiert und ins Freie gebracht. Nach ersten Schätzungen der Feuerwehr-Einsatzleitstelle und der Polizei entstand Schaden in Höhe von 10 000 bis 15 000 Euro.

Bei der Anfahrt hatte die Feuerwehr aber Probleme: Die Hinweisschilder für die Hausnummern der Häuserreihen waren schlecht sichtbar, was mit dem Winkel der Anbringung zusammen hängt und auch damit, dass sie von Hecken zugewachsen sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal

Kommentare