Linie 268 künftig im Zehn-Minuten-Takt

Gräfelfing - Gute Nachricht für Pendler, die die Buslinie 268 nutzen: Zum Fahrplanwechsel 2012/2013 verkehrt die Linie im Bereich zwischen der U-Bahnhaltestelle Großhadern und der Haltestelle Lohenstraße am Lochhamer Schlag zu den Hauptverkehrszeiten nicht mehr im 20-, sondern 10-Minuten-Takt.

Der MVV hat einen entsprechenden Antrag der Gemeinde Gräfelfing genehmigt.

Danach fährt der Bus ab der U-Bahn-Haltestelle Großhadern in der Kernzeit künftig zwischen 6.13 und 9.53 Uhr alle zehn Minuten nach Gräfelfing. Von der Lohenstraße zurück in die Landeshauptstadt geht es von 15.01 bis 19.01 ebenfalls in dieser Taktfrequenz. Der Kreisausschuss des Kreistags hat in seiner jüngsten Sitzung der zeitlichen Verschiebung montags bis freitags zu den Stoßzeiten zugestimmt.

Bürgermeister Christoph Göbel (CSU) freut sich über die Entscheidung: „Damit haben wir die Anbindung in unser neues Gewerbegebiet grundlegend verbessert“, sagt er mit Blick auf dort ansässige internationale Großkonzerne wie den Tabakkonzern Philip Morris und das Pharma-Unternehmen Chromsystems. Die Kapazitäten der Buslinie hätten seit der Ansiedlung dieser Firmen schon längst nicht mehr ausgereicht. Göbel: „Wir hatten auf einen Schlag Hunderte von Arbeitnehmern mehr. Die brauchen eine bequeme Anbindung.“

Ungeklärt ist noch die Kostenfrage: Ob weiterhin der Landkreis einspringt oder Gräfelfing zahlen muss, sollen nach Auskunft vom Leiter des Bereichs Regionalbus des MVV, Klaus Happel, die Kreisgremien entscheiden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab - Entdeckung könnte weitreichende Folgen haben
99,4 Prozent der Coronaviren werden mit kurzwelliger, energiereicher UVC-Strahlung binnen weniger Sekunden abgetötet. Das haben Versuche ergeben, die das Gräfelfinger …
Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab - Entdeckung könnte weitreichende Folgen haben
Krailling erwägt Livestream aus Gemeinderat
Werden Sitzungen des Kraillinger Gemeinderates bald ins Internet übertragen? Die Grünen wollen das und haben eine Prüfung beantragt. Doch beim Thema Livestream scheiden …
Krailling erwägt Livestream aus Gemeinderat
Corona-Krise: Wie geht es Senioren im Altenheim?
Monatelang nicht hinaus, monatelang kein Besuch. Wie geht es den Bewohnern von Altenheimen – und ihren Angehörigen?
Corona-Krise: Wie geht es Senioren im Altenheim?
Auch in der Corona-Krise lieber in großer Runde
Der neue Planegger Gemeinderat hält nichts davon, coronabedingt anstelle des großen Gremiums mit 24 Räten plus Bürgermeister, in kleiner Runde zusammenzukommen.
Auch in der Corona-Krise lieber in großer Runde

Kommentare