"Luzi-Lazi": Ein teuflischer Gast verbreitet Chaos

- Musical-Uraufführung im Bürgerhaus

VON BENEDIKT GARSKY Planegg/Gräfelfing - "Luzi-Lazi" lautet der Titel eines Musicals, das am Sonntag, 2. Februar, im Gräfelfinger Bürgerhaus Uraufführung hat (15 Uhr). Als der Autor Josef L. Pfitzer vor zehn Jahren dieses Werk verfasste, ahnte er noch nicht, dass er zusammen mit dem Musiklehrer Rudolf Otter sein "Luzi-Lazi" als Musical auf der Bühne verwirklichen würde.

Die Geschichte handelt von einem kleinen Teufel, der zum Oberbösewicht aufsteigen möchte. Sein Weg führt auf die Erde. Unglücklicherweise landet er bei einem Pfarrer, der eigentlich ein Waisenkind aus Afrika erwartet.

"Das unterhaltsame Chaos ist also vorprogrammiert", erzählt Otter, der an der Musikschule Planegg-Krailling unterrichtet. Das Musical soll ähnlich wie "Tabaluga" schnell Anklang finden. "Das Stück hat alle Voraussetzungen dafür", so Otter.

Es ist die 13. überarbeitete Fassung. Seit zwei Jahren tüftelt Otter an den Musikstücken, die alle live gesungen werden. Aus Kostengründen muss das Musical mit vier Darstellern auskommen. "Doppelte und dreifache Rollen muss bei uns ein Schauspieler meistern", plaudert Pfitzer. Zu Beginn der Proben bedeutete das Schwerstarbeit. "Mittlerweile haben wir es aber echt drauf, uns schnell umzuziehen", meint Julia Leinweber, die die Hauptrolle des Luzi-Lazi spielt.

Bei der Generalprobe am Dienstagabend klappte alles ohne nennenswerte Probleme. "Über ein paar Sachen müssen wir uns aber noch Gedanken machen", sagt der Otter, der die Technik überwacht. Kleinigkeiten wie die Frage, ob eine haltbare rote Grütze als Bohneneintopf dienen kann, werden noch ausdiskutiert.

Das teuflische Musical ist für Kinder und Erwachsene geeignet. "Wir wollen die Zuschauer zum Träumen animieren und einfach eine nette leichte Unterhaltung anbieten", erklären Pfitzer und Otter. Ohne die Hilfe des Kulturfördervereins und Michaela Hefeles, die ebenfalls als Lehrerin an der Musikschule Planegg-Krailling arbeitet, hätte es "Luzi-Lazi" nicht bis zur Aufführung geschafft.

Weitere Vorstellungen: 8. / 9. Februar, jeweils 15 Uhr, Musikschule Planegg-Krailling, Pasinger Straße 16; Sonntag, 16. Februar, 15 Uhr, Gräfelfinger Bürgerhaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerbegehren gegen Sporthallenprojekt gestartet
Die Organisatoren haben am Mittwoch in Gräfelfing das angekündigte Bürgerbegehren „Rettet den Schulwald, neue Schwimm- /Dreifachsporthalle auf dem Schulcampus“ …
Bürgerbegehren gegen Sporthallenprojekt gestartet
Und sie hat Ja gesagt: Heiratsantrag über den Dächern
Der Gräfelfinger Daniel Eckhart ist ein Mann mit vielen Talenten. Er engagiert sich bei zwei Würmtaler Feuerwehren und den Maltesern und arbeitet im Neurieder Rathaus. …
Und sie hat Ja gesagt: Heiratsantrag über den Dächern
Planegg: Radtour zum Dachauer Schloss
Überdurchschnittlich viele Deutsche verbringen heuer coronabedingt ihren Urlaub zu Hause. Auch vor der eigenen Haustür kann man viel Neues entdecken.  Wir stellen …
Planegg: Radtour zum Dachauer Schloss
Erhebende Premiere in Maria Eich
Zum ersten Mal hat es jetzt bei der Wallfahrtskapelle Maria Eich eine Diakon-Weihe gegeben. Diese finden ansonsten im Münchner Liebfrauendom statt. Die Besucher erlebten …
Erhebende Premiere in Maria Eich

Kommentare