Regionalwerk Würmtal

Marten Jürgens neuer RWW-Geschäftsführer

  • schließen

Würmtal - Das Regionalwerk Würmtal  (RWW) wird künftig von einem neuen Geschäftsführer geleitet. Marten Jürgens übernimmt ab Juli.

Der 48-jährige Maschinenbauingenieur Jürgens führt bisher die Geschäfte der Münchner Energiewirtschaftsberatung Accova. Zuvor war er Geschäftsführer des Energieversorgers EnBW (Energie Baden-Württemberg) Gasnetze. Dort leitete er „eine Vielzahl von Projekten zum Thema“, sagt Jürgens, und bringe daher eine langjährige Expertise in der Strategie- und Prozessberatung mit. Nun freue er sich darauf, „das Regionalwerk als innovativen und kundenorientierten Energiedienstleister weiter voranzubringen und die internen Prozesse und Strukturen nachhaltig weiter zu entwickeln“, so Jürgens.

Besonders im Fokus stehe die Bewerbung um die Stromkonzession für die Gemeinden Planegg, Krailling und Gauting. „Ich hoffe natürlich, dass die Gemeinden die Konzession bald ausschreiben.“ Das Landgericht München hatte das ursprüngliche Vergabeverfahren zur Betriebsgenehmigung für die Stromnetze der drei Würmtal-Gemeinden aufgehoben. Sobald die Gemeinden den Startschuss geben, stehen die Stromkonzessionen erneut zur Ausschreibung. Die Muttergesellschaft des Regionalwerks Würmtal, die Würmtal Holding, will sich nun zusammen mit den Bayernwerken um die Konzessionen bewerben (wir berichteten).

Jürgens hatte sich um die Geschäftsführung des Regionalwerks nicht aktiv beworben, sondern wurde angesprochen. Die Geschäftsführung der Regionalwerke interessierte ihn, „da das Würmtal auf einem guten inhaltlichen Weg ist“, den er in Kontinuität zu seinem Vorgänger Drausnigg fortführen möchte.

Kraillings Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Würmtal Holding, Christine Borst, bedankt sich beim bisherigen Geschäftsführer Peter Drausnigg für seine Arbeit: Er habe „das Regionalwerk mit viel Herzblut weiterentwickelt und auf einen zukunftsorientierten Kurs gebracht“, so Borst.

Der bisherige Geschäftsführer Peter Drausnigg wechselt zu den Stadtwerken im hessischen Bad Nauheim.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtshelfer politischer Entscheidungen
Mehr als 700 Wahlhelfer werden bei der Bundestagswahl an diesem Sonntag im Würmtal im Einsatz sein. Obwohl es nur eine kleine Aufwandsentschädigung gibt, engagieren sich …
Geburtshelfer politischer Entscheidungen
Erfolgsprojekt feiert Geburtstag
Das erste Würmtaler Gebrauchtwaren-Kaufhaus ist ein Erfolgsprojekt: Die Klawotte in der Einsteinstraße in Martinsried feierte am Freitag fünfjähriges Bestehen.
Erfolgsprojekt feiert Geburtstag
500-Euro-Scheck überreicht
500 Euro fürs „Traumcafé“ sind auf dem Gräfelfinger Straßenfest zusammengekommen, als die Band Rockbits vor der Bäckerei Sickinger aufspielte.
500-Euro-Scheck überreicht
Wünsche der Anwohner berücksichtigt
Die Otto-Pippel-Straße soll ausgebaut werden. Bei der Variantenwahl folgt der Planegger Bauausschuss den Wünschen der Anwohner.
Wünsche der Anwohner berücksichtigt

Kommentare