+
Ein Neuer und eine Altgediente: Bürgermeister Heinrich Hofmann, 2014 gewählt, ehrte Monika Schulz.

Vom Bürgermeister ausgezeichnet

Monika Schulz ein Vierteljahrhundert im Gemeinderat

Planegg - Kaum ein Mitglied des Planegger Gemeinderates kann auf eine so lange Dienstzeit zurückblicken wie Monika Schulz. Seit 25 Jahren sitzt sie für die SPD am Ratstisch.

Schulz wurde nun in der letzten Sitzung des Jahres von Bürgermeister Heinrich Hofmann geehrt. Sie  hatte 1990 zwar bei der Wahl der Gemeinderäte zunächst ein Mandat verpasst, zog aber dennoch in das Gremium ein, weil Alfred Pfeiffer die Wahl zum Bürgermeister gegen Amtsinhaber Günther Schuppler (CSU) gewann und dadurch für die SPD ein Platz mehr am Ratstisch frei wurde. In ihrer kurzen Dankesrede blickte Schulz vor allem auf ihre erste Amtsperiode zurück, in die unter anderem die längste Sitzung in der Geschichte des Planegger Gemeinderates gefallen sei. Bis zwei Uhr früh habe man 1991 getagt, um am Ende den schon beschlossenen Bau eines Bürgerhauses für Planegg wieder zu kippen. Dass sie Gemeinderätin geworden sei, habe mit Familientradition zu tun. Mit Urgroßvater Franz Brugger sei 1900 erstmals ein Vorfahr im Gemeinderat gesessen.

Stefan Reich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Schritt zu neuem Baurecht
Die Gemeinde Gräfelfing hat einen neuen Anlauf gestartet, ihre Bebauungspläne so zu überarbeiten, dass sie rechtssicher sind – ohne das Ziel aufzugeben, die Gartenstadt …
Erster Schritt zu neuem Baurecht
Ein Stück Planegger Schulgeschichte
Schulwandbilder als Exponate: Bevor Erika Klemt sich aus dem Gemeindearchiv verabschiedet, hat sie noch einmal eine ungewöhnliche Ausstellung konzipiert. 
Ein Stück Planegger Schulgeschichte
Kraillinger schießt heimlich intime Fotos von Freundinnen
Nacktaufnahmen seiner Freundinnen brachten einen Planegger in Konflikt mit der Justiz. Der 21-jährige Azubi musste sich vor dem Jugendgericht verantworten.
Kraillinger schießt heimlich intime Fotos von Freundinnen
Sondersitzung mit Vorgeschichte
Der Planegger Gemeinderat fasst am Mittwoch, 25. Oktober, in einer Sondersitzung einen Grundsatzbeschluss zur Verlängerung der U6 nach Martinsried. Die Idee dazu hatte …
Sondersitzung mit Vorgeschichte

Kommentare