Nach BIM-Kampagne: Stiftung schließt Spendenlücke 

Nach dem Spenden-Einbruch aufgrund der BIM-Kampagne erhält der Verein Miteinander nun Hilfe von anderer Seite.

Der Martinsrieder Verein Miteinander kann in diesem Jahr wie geplant seine Projekte in der Jugend- und Sozialarbeit durchführen – trotz eines Einbruchs beim Spendenaufkommen im Dezember (wir berichteten). Die Mindereinnahmen von rund 1000 Euro fängt die „Dr. Rudolf und Christa Castringius Kinder- und Jugend-Stiftung“ auf, die seit vorigem Jahr zu den festen Sponsoren von Miteinander zählt. Am Montag übergab Frank Enzmann, Vorsitzender des Stiftungs-Vorstands, im Bonhoeffer-Haus einen Scheck über 1000 Euro an Beate Dürrschmidt und Anneliese Bradel von Miteinander e.V.

Auslöser für die Spende war ein Artikel im Würmtal-Merkur von voriger Woche über die Kampagne der Bürgerinitiative Martinsried im Planegger Bürgermeister-Wahlkampf. In Anzeigen hatte die Vorsitzende der BIM, Barbara Gutmann, angedeutet, der Verein Miteinander veruntreue Gelder und finanziere den Wahlkampf von Bürgermeisterkandidatin Anneliese Bradel, Vorstandsmitglied bei Miteinander. Beim alljährlichen Weihnachts-Spendenaufruf des Vereins waren daraufhin 1000 Euro weniger zusammengekommen als in den Jahren zuvor.

Frank Enzmann las den Artikel. „Mich hat der Schlag getroffen, dass diese Aussagen wirklich Wirkung gezeigt haben“, so der Vorstand der Castringius-Stiftung. Spontan entschied Enzmann, dem Verein Miteinander mit einer Sonder-Spende aus der Bredouille zu helfen. „Als Castringius-Stiftung wollen wir ein Zeichen setzen für unseren Partner Miteinander und gegen die Schlammschlacht der Bürgerinitiative Martinsried.“ Die in Planegg ansässige Castringius-Stiftung, eine der 100 größten Stiftungen Deutschlands, halte den Verein Miteinander „für vertrauenswürdig“, betont Enzmann. „Wir hoffen, dass die Bevölkerung nicht weiter verunsichert ist und in Zukunft wieder genügend Spenden fließen.“ Miteinander-Vorstandsmitglied Anneliese Bradel z dankte Enzmann, auch im Namen aller Ehrenamtlichen, die im Verein tätig sind. „Unsere Helfer hat diese Kampagne übel mitgenommen. Die Spende ist eine tolle Sache. 1000 Euro weniger in der Kasse hätten uns sehr weh getan, da alles knapp kalkuliert ist.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebende Premiere in Maria Eich
Zum ersten Mal hat es jetzt bei der Wallfahrtskapelle Maria Eich eine Diakon-Weihe gegeben. Diese finden ansonsten im Münchner Liebfrauendom statt. Die Besucher erlebten …
Erhebende Premiere in Maria Eich
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
2,8 Kilometer Schienen werden erneuert, 2000 Holzschwellen ersetzt: Die Arbeiten am Bahngleis, das das Kraillinger Tanklager mit Freiham verbindet, sind in vollem Gange. …
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Der Dauer- und stellenweise Starkregen seit Sonntagabend hat zwar zu kleineren Überflutungen und vollgelaufenen Kellern geführt, viel passiert ist zum Glück aber nicht.
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Hundehalter fordern Zaun an der A 96
Hundebesitzer haben eine Petition gestartet. Sie fordern einen Zaun zwischen dem Gräfelfinger Paul-Diehl-Park und der Autobahn. Die zuständigen Stellen finden das …
Hundehalter fordern Zaun an der A 96

Kommentare