+
Der Verkehr rollt: Seit gestern fahren die ersten Autos über die neue Gräfelfinger Autobahnbrücke. Fußgänger und Radfahrer müssen sich noch ein paar Tage gedulden.

Neue Autobahnbrücke eröffnet

Autos fahren schon, Fußgänger und Radfahrer müssen noch warten

  • schließen

14 Monate nach Baubeginn rollen die ersten Autos über die neue Autobahnbrücke. Der Verkehr auf der A96 muss aber weiter mit Umlegungen rechnen.

Gräfelfing – Schwarzer, neuer Asphalt bedeckt seit gestern die Fahrbahn der brandneuen Autobahnbrücke an der Staatsstraße 2063. Es rollen bereits die ersten Autos darüber. Für Fußgänger und Radfahrer von und zur Heitmeiersiedlung ist die Brücke zwar noch nicht nutzbar. Dennoch wird es für diese in Kürze komfortabler als zuvor: Die Zusatzbreite des neuen Bauwerks kommt ausschließlich dem neuen, kombinierten Geh- und Radweg zugute, der eine Netto-Breite von 2,5 Metern aufweist.

Die 4,5 Millionen Euro teure Maßnahme, die Anfang Mai 2015 startete, war nötig geworden, weil die Brücke von 1970 nicht mehr wirtschaftlich zu sanieren war. Seit einem Jahr floss der Verkehr über zwei Behelfsbrücken aus Stahl, die rechts und links des alten und neuen Bauwerks für Autos beziehungsweise Fußgänger errichtet worden waren.

Nun ist die neue Brücke so weit gediehen, dass sie zumindest provisorisch den Betrieb aufnehmen kann. Schon in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag werden die beiden Behelfsbrücken aus ihren Widerlagern gehoben und abgebaut. Dabei wird der Verkehr mehrfach umgelegt und auch die Ausfahrt an der Anschlussstelle Gräfelfing in Fahrtrichtung Lindau zeitweise gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle München-Freiham-Süd. Die Einfahrt Richtung Lindau und die Ein- und Ausfahrten in Fahrtrichtung München bleiben jederzeit geöffnet.

Bis zur endgültigen Freigabe der neuen Brücke muss der Verkehr laut Autobahndirektion Südbayern noch mehrfach umgelegt werden, damit die Anschlussrampen zur Brücke in der Höhe angepasst werden können.

Parallel wird in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nur wenige Hundert Meter westwärts die neue Lacklbrücke östlich des Tunnels eingehoben. Zwischen 21 und 5 Uhr wird deshalb die Lindauer Autobahn an dieser Stelle in beiden Fahrtrichtungen auf nur eine Spur eingeengt. Zudem muss der Verkehr mehrmals kurzzeitig angehalten werden, während ein Schwerlastkran die Fertigteile über die Fahrbahn einschwenkt. Die Autobahndirektion bittet alle Anwohner und Autofahrer für etwaige Belästigungen schon vorab um Verständnis

Auch interessant

<center>Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO</center>

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO
<center>Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO</center>

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken

Meistgelesene Artikel

Die Generation der Erkenntnis
Zum 20. Mal erinnert der Verein „Gedenken im Würmtal“ heuer an die Todesmärsche von Dachau. Beim Festakt betonten die Redner die zunehmende Bedeutung der Jugend als …
Die Generation der Erkenntnis
Schul-Erneuerung von Ortsmittenplanung entkoppelt
Ein Teil der Neurieder Grundschule, die „alte Schule“, wurde unlängst als Abbruchgebäude eingestuft und darf nur noch bis einschließlich Dezember 2019 genutzt werden. …
Schul-Erneuerung von Ortsmittenplanung entkoppelt
Sicherheit teuer erkauft
8,2 Millionen Euro investiert der Landkreis München heuer in die Sicherheit von Flüchtlingsunterkünften. Mit der „Kümmererpauschale“ des Bezirks allein wären bisherige …
Sicherheit teuer erkauft
Würmtal-Becher schont die Umwelt
Die Würmtal-Gemeinden starten ein gemeinsames Umwelt-Projekt: Ab Donnerstag gibt es Kaffee zum Mitnehmen in einem Mehrweg-Gefäß - dem „Würmtal-Becher“.
Würmtal-Becher schont die Umwelt

Kommentare