Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin
+
Wie werden die Asylbewerber in Krailling untergebracht? Viele Bürger nutzten am Donnerstag das Angebot, das Container-Dorf auf der Sanatoriumswiese zu besichtigen. Starnbergs Landrat Karl Roth und Bürgermeisterin Christine Borst (vorne li.) beantworteten Fragen – hier im Gespräch mit Schwestern des Waldsanatoriums.

Krailling erwartet Flüchtlinge

Gut gerüstet für den Tag X

Krailling - Die Flüchtlinge können kommen, die Unterkunft auf der Sanatoriumswiese ist fertig – davon konnten sich Bürger bei einer Besichtigung des Containerdorfes überzeugen.

Kommende Woche könnten die ersten Flüchtlinge die neuen Container in Krailling beziehen. Wer wann genau kommen wird, weiß in der Gemeinde derzeit noch niemand. „Wir vermuten, dass wir das erst sehr kurzfristig erfahren werden, aber das ist ja auch nichts Schlimmes“, sagt der Sprecher der Gemeinde Krailling, Alexander Broschell. „Wir sind bereit.“ Ab Donnerstag sei das Landratsamt Starnberg offiziell Hausherr der 24 Wohnungen.

In Krailling glaubt man sich gerüstet für den Tag X, die Ankunft der Flüchtlinge. Doch nicht nur das Datum ist unbekannt. „Auch wer kommt, ist eine Überraschung“, sagt Broschell. Sicher sei nur: „Die Flüchtlinge kommen nicht alle auf einmal“. Er rechnet mit 20 bis 30 Neuankömmlingen pro Woche. Zunächst sollen Mitte April die bereits in Krailling befindlichen 13 Flüchtlinge die zum Abbruch bestimmten Sozialwohnungen an der Margaretenstraße räumen und umziehen. In dem Container-Dorf wird sich eine Sozialbetreuerin und ein Sicherheitsdienst um die Flüchtlinge kümmern. Außerdem hat sich der Kraillinger Helferkreis Asyl auf die Aufgabe vorbereitet, den Ankömmlingen bei der Integration zu helfen. Die 90 Mitglieder haben sich in zehn Arbeitsgruppen aufgeteilt. „Wer kommt, wissen wir nicht, also haben wir versucht, uns vielseitig aufzustellen“, erklärt Sonia Welski-Preißer, Koordinatorin im Lenkungsteam des Helferkreises. „Wir versuchen, die Leute nicht nur in den Unterkünften zu lassen, sondern sie zu aktivieren“, sagt sie. Aus Flüchtlingen sollen Bürger werden.

Schon bald sollen die Asylbewerber beispielsweise Fahrräder und einen Kurs in Verkehrserziehung bekommen. Helfer knüpften Kontakte zu Sportvereinen, um jungen Männern etwas anbieten zu können. „Sollten viele Kinder kommen, versuchen wir nachmittags Spiel-, Lese- oder Malstunden zu organisieren“, sagt sie. Und: „Bevor die offiziellen Deutschkurse losgehen, bekommen die Flüchtlinge von uns Deutschunterricht.“ Anerkannten Asylbewerbern soll später bei der Arbeits- und Wohnungssuche geholfen werden.

Die Mitglieder des Helferkreises wollten die Flüchtlinge nicht verwöhnen, sondern fördern und fordern, erklärt Welski-Preißer. Jeder Wohneinheit à sechs Personen sollen mindestens zwei Paten zur Seite gestellt werden. Insgesamt brauche es also mindestens 50 Helfer, die die Flüchtlinge an die Hand nehmen. Bislang hätten sich nur 30 Helfer dazu entschlossen, ein solches Amt zu übernehmen und die Flüchtlinge bei der Bewältigung des Alltags zu unterstützen. Welski-Preißer sucht deshalb noch weitere – auch junge – Paten. Sie sollen mit den Flüchtlingen Kontakt halten und ihnen helfen, sich einzuleben, Termine einzuhalten sowie Deutschkurse regelmäßig zu besuchen. „Durch seine ehrenamtliche Tätigkeit soll sich keiner in seiner eigenen Lebensweise eingeschränkt fühlen“, ist Welski-Preißer wichtig. Daher müsse jeder Pate mit einer Arbeitszeit von maximal zwei Stunden pro Woche rechnen. Da es pro Einheit zwei Paten gebe, könnten sich die Helfer abwechseln und austauschen. Sie bekämen außerdem Schulungen, die ihnen bei der Arbeit helfen sollten.

Welski-Preißer ist nach eigener Aussage für ihre Mitarbeit im Helferkreis schon jetzt belohnt worden: „Es ergeben sich sehr nette Kontakte mit den Menschen vor Ort“, sagt sie. Und: „Die Arbeit aktiviert mein eigenes Identitätsgefühl mit der Gemeinde.“

Victoria Strachwitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wildernde Hunde reißen Rehe
Wildernde Hunde sind ein Problem. Wer seinen Hund im Wald nicht an die Leine nimmt, riskiert ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro. Zudem leben freilaufende Hunde im Wald …
Wildernde Hunde reißen Rehe
Gräfelfing verlegt weitere Standortevon Containern unter die Erde
Wertstoffe wie Glas und Papier einfach unter der Erde verschwinden lassen – und das fast lautlos: Die so genannten Unterflur-Wertstoffcontainer, die Gräfelfing vor einem …
Gräfelfing verlegt weitere Standortevon Containern unter die Erde
Immer mehr Heuschnupfen-Patienten
Es kribbelt in der Nase und die Augen tränen: Allergikern machen Pollen arg zu schaffen. Arztpraxen im Würmtal registrieren heuer überdurchschnittlich viele …
Immer mehr Heuschnupfen-Patienten
Neurieder Dorffest 2018 findet statt
Alle zwei Jahre findet das Neurieder Dorffest statt. Die Pläne, es 2018 wegen des Gemeindejubiläums im Jahr darauf ausfallen zu lassen, sind vom Tisch.
Neurieder Dorffest 2018 findet statt

Kommentare