+
Nach wochenlangem Training präsentierte das neue Prinzenpaar Phyllis I und Robert II beim Inthronisationsball im Heide-Volm erstmals ihr neues Showprogramm – und bekamen dafür rauschenden Applaus vom Publikum.

Herrscher übers würmesische Volk

Planegg – Mit einem neuen Prinzenpaar hat die Würmesia  die Faschingssaison im Würmal eröffnet. Gleichzeitig wurde der Große Morisk verliegen: In diesem Jahr an ein Urgestein des Rock’n’Roll.

Mit Pauken und Fanfaren hat die Faschingsgesellschaft Würmesia am Donnerstag im Planegger Heide-Volm die Faschingssaison eröffnet. Für ein Jahr herrscht jetzt wieder ein neues Prinzenpaar, gleichzeitig wurde der beliebte, seit 1984 jährlich verliehene Große Morisk an den Rock’n’Roll-Musiker Paul Würges verliehen.

Faschingssaison im Würmtal eröffnet

Prinzessin Phyllis I. ist der Stolz auf ihre neue Rolle schon von weitem anzusehen. „Ich setze hier quasi so eine Art Familientradition fort“, sagt die 30-jährige Unternehmerin, die in Heidelberg geboren wurde und seit vielen Jahren in München lebt. Schon ihre Oma sei faschingsverrückt gewesen, und die Mutter habe in der Prinzengarde getanzt – da habe sie einfach noch eins draufsetzen wollen. Die rauschenden Kleider und die glitzernde Schminke liegen der jungen Frau dabei besonders am Herzen. „Schon als Jugendliche habe ich in Faschingszeiten sechs Stunden im Bad gestanden, um mich für mein jeweiliges Kostüm entsprechend zu stylen“, erinnert sich Prinzessin Phyllis, die im bürgerlichen Leben Phyllis Kiefer heißt.

Gelassener sieht es ihr neuer Prinz Robert II. alias Robert Schnappinger. Der EDV-Fachmann, der in einer Versicherungsgesellschaft arbeitet, ist schon seit 17 Jahren Mitglied bei der Würmesia und vor allem Kindern, die die beliebten Faschingsbälle der Gesellschaft besucht haben, als Luftballonkünstler bekannt. „Ich liebe diese Jahreszeit“, so Schnappinger, der bis vor wenigen Monaten auch noch als stellvertretender Vorsitzender der Würmesia fungierte und seine Beine auch schon im Männerballett zeigte.

Im Festsaal der Heide-Volm übergab der neue Präsident der Faschingsgesellschaft, Hans Kolß, mit großer Zeremonie und vor zahlreichen Gästen das Zepter an das Prinzenpaar und damit die „Herrschaft über das würmesische Volk“. Für die Gemeinde Planegg überreichte deren 3. Bürgermeister Hermann Nafziger das Wappentier der Gemeinde, eine Eule, in Form eines Kuscheltiers an die Prinzessin und einen Bierkrug mit ebendiesem Wappen an den Prinzen. „Lasst euch oft im Rathaus sehen und sorgt dort für gute Unterhaltung“, bat er das Paar.

Neben zahlreichen Auftritten der Prinzenpaare – mit Sara I und Lukas I hat die Würmesia heuer erstmals auch Kinder als närrische Hoheiten – sowie der Kinder- und Prinzengarde war die Verleihung des Großen Morisken einer der Höhepunkte des Abends. Ausgewählter Preisträger war heuer der Schwabinger Musiker Paul Würges, der im März bei einem rauschenden Fest im Heide Volm seinen 80. Geburtstag feiern wird. In einer launigen Laudatio würdigte Wirte-Napoleon Richard Süßmeier das Münchner Urgestein als „deutschen Bill Haley“, der mit Leib und Seele Gitarrist und Sänger sei und seit über 50 Jahren Bierzelte und Festhallen mit seiner Musik fülle. Dass diese ankommt, habe auch die jüngste Silvesterparty gezeigt, als er stehende Ovationen erhielt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Standort erweist sich als Flop: Käfer-Filiale schließt nach nur anderthalb Jahren
Die Planegger Bahnhofstraße und der Marktplatz verlieren eine Attraktion: Die Filiale des Delikatessen-Marktes von Feinkost Käfer schließt Ende Juli. Die Investition in …
Standort erweist sich als Flop: Käfer-Filiale schließt nach nur anderthalb Jahren
Kinder erlaufen 11 023 Euro
Ein fantastisches Ergebnis haben Gräfelfinger Grundschüler bei ihrem Spendenlauf erzielt  - eine fünfstellige Summe für einen guten Zweck.
Kinder erlaufen 11 023 Euro
Anette Kitzmann-Waterloo will Bürgermeisterin werden
Endlich ist die Katze aus dem Sack. Auf ihrem Jubiläums-Sommerfest am Samstag hat die Gräfelfinger SPD bekannt gegeben, wen sie für die Kommunalwahl im März als …
Anette Kitzmann-Waterloo will Bürgermeisterin werden
Motorradfahrer (34) schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Neuried erlitten. Ursache war das gefährliche Wendemanöver einer Audi-Fahrerin.
Motorradfahrer (34) schwer verletzt

Kommentare