+
Der Vorstand des neuen FDP-Ortsverbands Neuried: (v.li.) Roland Friedrich, Mario Opacak, Luis Sanktjohanser, Oliver Schulze Nahrup und Thomas Lösler.

FDP

Neuer Ortsverband in Neuried

Gemeinderat Oliver Schulze Nahrup hat erreicht, was schon lange sein Ziel war: die Gründung eines eigenen FDP-Ortsverbands für Neuried.

Neuried – Mit der Mindestanzahl von fünf Mitgliedern wurde der neue Ortsverband am Sonntag offiziell aus der Taufe gehoben. In Anwesenheit des Kreisvorsitzenden Michael Ritz aus Grünwald, der als Wahlleiter fungierte, wurde der 20-jährige Luis Sanktjohanser zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter steht ihm Oliver Schulze Nahrup zu Seite. Roland Friedrich wurde zum Beisitzer bestimmt, Thomas Lösler und Mario Opacak wurden als Kassenprüfer eingesetzt.

Noch im Spätsommer vergangenen Jahres hatte es schlecht ausgesehen für eine eigene Ortsgruppe der Liberalen in Neuried. Nur einen weiteren Parteianhänger fand Schulze Nahrup damals. Mithilfe des FDP-Kreisverbands wurden inzwischen jedoch drei weitere FDP-Mitglieder ausfindig gemacht – genug, um einen eigenen Ortsverband zu gründen.

Da in Neuried in der Vergangenheit für die Liberalen nicht genügend Parteimitglieder zusammenkamen, gab es nur den FDP-Ortsverband Planegg-Neuried. Nun ist es Schulze Nahrup doch gelungen, einen FDP-Ortsverband in Neuried auf die Beine zu stellen. Er selbst war zuletzt auf der Liste von Bündnis Zukunft Neuried in den Gemeinderat eingezogen, hatte die Gruppierung aber zur Halbzeit der Wahlperiode nach Meinungsverschiedenheiten verlassen (wir berichteten). Sein FDP-Parteibuch hatte Schulze Nahrup aber stets behalten. Er selbst kandidiert bei der kommenden Kommunalwahl in Neuried nicht mehr für den Gemeinderat, sondern einzig für das Amt des Bürgermeisters. Einen eigenen Ortsverband benötigt er hierfür nicht. Seine Bemühungen um Mitstreiter aus Reihen der FDP zeigen aber, dass ihm liberale Politik im Neurieder Gemeinderat weiter wichtig ist.

Katrin Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Engagement ist keine Altersfrage
Wann ist der richtige Zeitpunkt, sich als Demokrat für unsere Gesellschaft zu engagieren? Jederzeit, finden Jorinde Krejci und Lion Buro – die Älteste und der Jüngste …
Engagement ist keine Altersfrage
Acht Kandidaten auf dem Podium
So spannend wie in Planegg werden die Kommunalwahlen im ganzen übrigen Würmtal nicht. Noch nie gab es acht Bewerber für das Bürgermeisteramt. Der Münchner Merkur holt …
Acht Kandidaten auf dem Podium
Alle wollen in den Vorstand
Mit 111 Jahren ist ihm gelungen, wovon andere Vereine träumen. Der Kraillinger Gartenbau- und Landespflegeverein hatte so viele Interessenten für seinen Vorstand, dass …
Alle wollen in den Vorstand
Würmtal-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Würmtal-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Würmtal - hier geht es zur Anmeldung. 
Würmtal-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung

Kommentare