+
Gelungene Stabübergabe: Beate Peters-Dürrschmidt (l.) und Anneliese Bradel (r.) verlassen den Vorstand. Alexander Wittmar wird neuer Vorsitzender und erhält Unterstützung von den neuen Vorstandsmitgliedern Rebecca Krause (2.v.l.) und Veronika Anselm.

Nachfolge geregelt

Neuer Vorstand bei „Miteinander e.V.“

Die Zukunft des Vereins „Miteinander e.V.“, und damit auch des Planegger Entenrennens und des Martinsrieder Dorfestes, scheint gesichert.

Planegg – Die beiden Gründungsmitglieder Anneliese Bradel und Beate Peters-Dürrschmidt haben ihre Posten im Vorstand des Vereins Miteinander abgegeben. 14 Jahre nach der Gründung von „Miteinander e.V.“ gibt es damit erstmals einen Wechsel im Vorstand des Vereins, der unter anderem das Planegger Entenrennen und das Martinsrieder Dorffest organisiert. „Es war kein Geheimnis, dass wir schon seit Frühjahr 2016 Nachfolger gesucht haben. Nach 14 Jahren war es unserer Meinung nach Zeit, den Staffelstab an Jüngere zu übergeben“, teilten Bradel und Peters-Dürrschmidt jetzt mit.

Zwischenzeitlich schien es, als sei die Fortsetzung der Vereinsarbeit gefährdet. Es fanden sich zunächst keine Nachfolger. Jetzt wird Alexander Wittmar, der dem Vereinsvorstand ebenfalls seit der Gründung angehört, neuer Vorsitzender. Die beiden freien Posten übernehmen Rebecca Krause (24) und Veronika Anselm (20). Beide sind bereits seit dem Jugendalter im Verein engagiert und sollen nun mehr Verantwortung übernehmen. Wittmar, Krause und Anselm waren zuletzt für die Ü-30-Partys zuständig, die der Verein regelmäßig organisiert.

Mit den Einnahmen aus seinen Aktivitäten finanziert der Verein Miteinander unter anderem eine halbe Diakonstelle in Martinsried. Weitere junge Erwachsene, die als Jugendliche „Nutznießer der Diakonarbeit“ gewesen seien, hätten sich nun bereit erklärt, den neuen Vorstand in seiner Arbeit zu unterstützen, teilt der Verein mit.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinde hält an Hettlage-Plan fest
Die Stellungnahmen von Bürgern und Behörden zum Neurieder Hettlage-Areal sind abgearbeitet. Verändern wird sich die Planung trotz zahlreicher Einwendungen kaum.
Gemeinde hält an Hettlage-Plan fest
Parkplätze bald frei von Bauschutt
Der Bauschutt auf der Westseite des Planegger Bahnhofs kommt weg. Mit der Entsorgung wurde inzwischen eine Firma beauftragt.
Parkplätze bald frei von Bauschutt
Zusätzliche Busse für Neurieder Schüler
Die Zustände auf der Schulbus-Linie 936 zwischen Neuried und Gauting waren aus Sicht vieler Eltern untragbar. Jetzt soll sich die Situation entspannen.
Zusätzliche Busse für Neurieder Schüler
Rathäuser bleiben auf Fundsachen sitzen
Ein Gebiss, ein Hörgerät, unzählige Handys, Schlüssel, Brillen und Fahrräder: Die Fundbüros im Würmtal haben im vergangenen Jahr wieder einiges angesammelt – und kaum …
Rathäuser bleiben auf Fundsachen sitzen

Kommentare