Neuried von der Feuerwehrleiter aus 30 Meter Höhe bestaunen

- Tag der offenen Tür am Floriansbogen

VON FABIAN HERRMANN Neuried - Notruf für die freiwillige Feuerwehr. Ein schwerer Verkehrsunfall mit Totalschaden und einer eingeklemmten Person. Da sich der Unfall gleich vor der Feuerwehrwache ereignet hat, können die neun Feuerwehrmänner sofort mit der Bergung beginnen. Mit Hydraulikschere und Spreizer haben sie sich schnell Zugang verschafft und können den Verletzten bergen. Glücklicherweise war die Situation dieses Mal nur gestellt und Teil des umfangreichen Programms, das die freiwillige Feuerwehr Neuried am Sonntag zum Tag der offenen Tür in der neuen Feuerwache am Floriansbogen durchzog.

Eindrucksvoll stellten die Feuerwehrmänner verschiedene Szenen nach und gewährten so einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. "Unsere Hauptaufgaben liegen im Bereich der technischen Hilfeleistung, Brandbekämpfung ist in den Hintergrund geraten, da es glücklicherweise weniger Brände gibt", erklärt Löschmeister Franz Vetterl. Neben der Präsentation der eigenen Arbeit spielten die Vermeidung von möglichen Bränden und viele hilfreiche Tipps an die Zuschauer eine wichtige Rolle im Programm.

So wurde den Neuriedern mit Hilfe eines Kochtopfs und einem Liter Öl gezeigt, was bei einem Brand in der Küche alles passieren kann und wie man reagieren soll. Das Wichtigste bei einem Brand im Kochtopf sei, die Sache ruhig anzugehen und das Feuer möglichst mit einer Löschdecke zu bekämpfen und nicht mit einer Synthetik-Wolldecke. Ausdrücklich gewarnt wurde davor, einen Ölbrand mit Wasser zu löschen. Die Explosion, die darauf folgt, konnten die beeindruckten Zuschauer anschließend bestaunen. Bobbycar-Rennen und Spritzwand

Auch für Kinder war viel geboten. Besonders das Erkunden der erst am Freitag eingeweihten neuen Feuerwehrwagen bereiteten sichtlich Freude. Der Höhepunkt für die kleinen Neurieder war jedoch die Feuerwehrrallye, bei der sie Feuerwehrgegenstände ertasten mussten, ein Bobbycar-Rennen fuhren und an der Spritzwand sogar selbst Hand anlegen durften, um einen simulierten Brand zu löschen. Die Gewinner der beiden Altersklassen durften mit der ausfahrbaren Leiter aus 30 Metern Höhe Neuried von oben betrachten.

Der Tag der offenen Tür ist auch bei den älteren Schaulustigen gut angekommen, findet Vetterl: "Das ist immer eine schöne Art der Öffentlichkeitsarbeit, und vielleicht kommt ja der ein oder andere auf den Geschmack." Nachwuchs braucht man schließlich immer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung

Kommentare