+
Die Unfallstelle liegt mitten im Forstenrieder Park an der Autobahn 95.

Rettungseinsatz auf der Autobahn

Reifenplatzer: Schwangere schleudert auf A 95 gegen Leitplanke

  • schließen

Ein plötzlicher Schlag, dann gerät ihr Range Rover ins Taumeln: Eine 27-jährige werdende Mutter aus Unterhaching hatte auf der Autobahn 95 bei Neuried großes Glück.

A95/Neuried - Mit ihrem Range Rover war eine 27-jährige Unterhachingerin am Dienstag, 28. Januar gegen 15.50 Uhr auf der A 95 durch den Forstenrieder Park in Richtung München unterwegs. Wie die Verkehrspolizei Weilheim mitteilt, fuhr die schwangere Frau, die alleine im Auto saß gerade auf der linken Spur, als drei Kilometer hinter dem Kreuz Starnberg plötzlich der linke Hinterreifen ihres Wagens platzte.

Reifenplatzer auf der A 95: Pkw schleudert über alle Fahrstreifen in die Leitplanke

Dadurch prallte der Pkw zunächst nach links gegen die Mittelleitplanke, schleuderte anschließend nach rechts quer über alle Fahrstreiefn und den Standstreifen und prallte gut 80 Meter weiter in die rechte Leitplanke. Daraufhin kam das Auto zum Stehen.

Rettungsdienst bringt schwangere Fahrerin in die Klinik

Die Fahrerin blieb laut Polizei unverletzt - dennoch wurde sie aufgrund ihrer Schwangerschaft vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. 

Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden, die Beamten schätzen den Sachschaden auf mindestens 10.000 Euro. An den Leitplanken entstand demnach ein Schaden von rund 1000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle rückten die Feuerwehren aus Hohenschäftlarn und Neufahrn an. Während der Unfallaufnahme war die rechte Fahrspur für etwa eine Stunde, bis etwa 17 Uhr, gesperrt.

Aus der Region:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Engagement ist keine Altersfrage
Wann ist der richtige Zeitpunkt, sich als Demokrat für unsere Gesellschaft zu engagieren? Jederzeit, finden Jorinde Krejci und Lion Buro – die Älteste und der Jüngste …
Engagement ist keine Altersfrage
Acht Kandidaten auf dem Podium
So spannend wie in Planegg werden die Kommunalwahlen im ganzen übrigen Würmtal nicht. Noch nie gab es acht Bewerber für das Bürgermeisteramt. Der Münchner Merkur holt …
Acht Kandidaten auf dem Podium
Alle wollen in den Vorstand
Mit 111 Jahren ist ihm gelungen, wovon andere Vereine träumen. Der Kraillinger Gartenbau- und Landespflegeverein hatte so viele Interessenten für seinen Vorstand, dass …
Alle wollen in den Vorstand
Würmtal-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Würmtal-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Würmtal - hier geht es zur Anmeldung. 
Würmtal-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung

Kommentare