+
Auch die drei Erschließugnstürme müssen jetzt dran glauben.

Abriss fast vollendet

Ein letzter Blick auf Hettlage

Jahrelang stand das ehemalige Hettlage-Gebäude in Neuried leer. Nun ist davon fast nichts mehr übrig.

Wochenlang haben sich die Baumaschinen durch das ehemalige Hettlage-Gebäude in Neuried gefressen, haben Stockwerk für Stockwerk abgetragen und den Bauschutt links und rechts zum Abtransport aufgehäuft. Jetzt sind nur noch drei Türme übrig: die Treppenhäuser und Aufzugschächte. Sie durften bis zum Schluss stehen bleiben, falls bei den Abbrucharbeiten am Gebäude doch noch etwas händisch hätte entfernt werden müssen. Außerdem waren sie wichtig für die Statik während der Abbrucharbeiten. Bis Ende kommender Woche sollen auch die Erschließungstürme dem Erdboden gleichgemacht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgerverein belegt seine Bodenständigkeit
Bürgerverein belegt seine Bodenständigkeit
CSU Neuried nominiert Marianne Hellhuber
Die CSU Neuried schickt Marianne Hellhuber ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus. Auf einer Mitgliederversammlung am Mittwoch wurde sie einstimmig zur …
CSU Neuried nominiert Marianne Hellhuber
Rottenbucher Straße vor Verkehrsfreigabe
Monatelang mussten die Gräfelfinger Verkehrsteilnehmer Umwege und viele Anwohner Lärm und Staub in Kauf nehmen. Doch nun geht es Schlag auf Schlag.
Rottenbucher Straße vor Verkehrsfreigabe
Planegg erhält Prädikat „fahrradfreundlich“
Planegg erhält als erste Gemeinde im Würmtal die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune“. Die Rathausmitarbeiter müssen lediglich noch zwei Ergänzungen auf ihrer …
Planegg erhält Prädikat „fahrradfreundlich“

Kommentare