Kreistag

Entscheidung für Elektrobusse

  • schließen

Die Neurieder Buslinie 261 soll ab spätestens Dezember 2025 elektrisch fahren – so wie drei weitere MVV-Linien im Landkreis München. Dafür hat sich jetzt der Kreistag des Landkreises München in seiner Dezembersitzung ausgesprochen.

Neuried –  Die Entscheidung ist ein weiterer Schritt im Vorhaben des MVV, alle Dieselbusse nach und nach komplett abzuschaffen und durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen.

Bereits seit diesem Monat fährt der Unterföhringer Ortsbus 232 als erste Linie im MVV-Raum ausschließlich im Batteriebetrieb (wir berichteten). Schon länger gab es den Plan, diesem Pilotprojekt weitere MVV-Linien folgen zu lassen. Der Kreistag bestimmte nun dafür vier Linien, die sich für den Batteriebetrieb besonders eignen sowie in absehbarer Zeit neu ausgeschrieben werden müssen. Darunter den 261er, der vom Neurieder Hainbuchenring unter anderem über den Laubenweg, die Mangfallstraße, den Neuen Friedhof, das Neurieder Rathaus und die Ammerseestraße zur U-Bahn-Haltestelle Fürstenried West verkehrt. Voraussichtlich ab Dezember 2023, spätestens ab Dezember 2025, soll die Linie mit Elektrobussen betrieben werden.

Die Mehrkosten, die der Batteriebetrieb im Vergleich zum Dieselbetrieb verursacht, wird der Landkreis München übernehmen. Einzig die Kosten für die Ladeinfrastruktur an der Strecke des 261er muss die Gemeinde Neuried finanzieren. Nachdem die konkreten Umsetzungspläne dafür fertig sind, wird die Neurieder Strecke in den Jahren 2020 bis 2022 zunächst noch einmal für Dieselbusse vergeben und dann umgestellt.

Neben dem 261er sollen auch die Linie 225 zwischen Taufkirchen und Potzham, der Oberhachinger Ortsbus 227 sowie der Garchinger Stadtbus 290 im selben Zeitrahmen auf Elektrobetrieb umgerüstet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde will Gefahrenstelle entschärfen
Die Gemeinde Krailling will die gefährliche Verkehrssituation an der Fischerfeldstraße auf Höhe des Sonnenwegs endlich entschärfen. Der Naturschutz könnte dies schwierig …
Gemeinde will Gefahrenstelle entschärfen
OB Reiter lässt Kiesabbau prüfen
Dass im Stiftungswald in Neuried 9,5 Hektar ausgekiest werden, ist beschlossene Sache. Weiteren Kiesabbau will Münchens Oberbürgermeister jetzt verhindern. Ob das …
OB Reiter lässt Kiesabbau prüfen
Neue Kneippanlage an der Würm
Das seit Jahren von Gemeinderätin Brigitte Braun (CSU) vorgebrachte Anliegen, eine Kneippanlage an der Würm zu errichten, soll nun endlich umgesetzt werden. Der …
Neue Kneippanlage an der Würm
Brand in Pentenried verursacht  100 000 Euro Sachschaden
Pentenried – Im Kraillinger Ortsteil Pentenried ist es am Montagabend zu einem Brand mit erheblichem Sachschaden gekommen. Eine Person erlitt dabei leichte Verletzungen. …
Brand in Pentenried verursacht  100 000 Euro Sachschaden

Kommentare