Unfall auf Forstenrieder Strasse

Motorradfahrer (34) schwer verletzt

  • schließen

Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Neuried erlitten. Ursache war das gefährliche Wendemanöver einer Audi-Fahrerin.

Neuried –Der 34-jährige Münchner war mit seiner KTM am Freitag gegen 15.20 Uhr auf der Forstenrieder Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs, als eine Audi-Fahrerin vom Rand der Gegenfahrbahn losfuhr und auf der Staatstraße wendete, um Richtung Fürstenried zu fahren. Obwohl der Motorradfahrer sofort bremste, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er prallte mit der KTM gegen den linken Kotflügel des Audi und wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei löste sich der Helm des Münchners.

Der 34-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in eine Münchner Klinik gebracht. Die 37-jährige Audi-Fahrerin zog sich durch die Kollision nur leichte Blessuren zu, die vor Ort ärztlich versorgt wurden.  An beiden Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei erheblicher Sachschaden.

Die Forstenrieder Straße wurde im Bereich der Unfallstelle für eine Stunde komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Frau, der Bus und die Hupe
Eine Frau radelt morgens gegen 10 Uhr auf der Rottenbucher Straße in Richtung Süden. Hinter ihr hupt es. Erst einmal, dann ein zweites Mal. Sie dreht sich um und sieht …
Die Frau, der Bus und die Hupe
Glück versorgt fast das ganze Würmtal mit Infoflyern
Die Bernhard Glück Kies-Sand-Hartsteinsplitt GmbH fühlt sich missverstanden. Deswegen hat sie einen Flyer erstellen lassen, der ihre Sicht der Kiesgewinnung im Würmtal …
Glück versorgt fast das ganze Würmtal mit Infoflyern
Neurieder Campus: Baustart im Oktober
Der Bebauungsplan für das ehemalige Hettlage-Areal wurde vom Neurieder Gemeinderat abgesegnet. Im Oktober soll mit dem Bau des Neurieder Innovationscampus begonnen …
Neurieder Campus: Baustart im Oktober
Geduldsprobe Stockbahnen
Das große Warten geht weiter: Auch ein halbes Jahr nach dem Urteil im Prozess gegen den Hersteller der Stockbahnen am Planegger Feodor-Lynen-Gymnasium sind die Mängel …
Geduldsprobe Stockbahnen

Kommentare