Bei der symbolischen Schlüsselübergabe an die Musikschule hatten (v.li.) Alois Sailer, Geschäftsleitender Beamter, Christian Glaßner vom Bauamt, Roland Hirschberg, Vorstand der Musikschule, Bürgermeister Harald Zipfel und Musikschulleiter Christoph Peters viel Spaß.
+
Bei der symbolischen Schlüsselübergabe an die Musikschule hatten (v.li.) Alois Sailer, Geschäftsleitender Beamter, Christian Glaßner vom Bauamt, Roland Hirschberg, Vorstand der Musikschule, Bürgermeister Harald Zipfel und Musikschulleiter Christoph Peters viel Spaß.

Schlüsselübergabe

Musikschule hat ein neues Domizil

  • VonLara Listl
    schließen

Der Teilneubau der Grundschule Neuried nähert sich der Zielgeraden: Die Musikschule hat ihre neuen Räumlichkeiten bereits bezogen. „Wir fühlen uns sehr wohl“, sagt der Leiter Christoph Peters. Die Grundschule folgt voraussichtlich in den Osterferien 2022.

Neuried – „Ich kann es noch gar nicht fassen und muss immer wieder alles anfassen, um es zu glauben“, sagt der Leiter der Musikschule Christoph Peters voller Freude. Nach knapp 50 Jahren Unterricht in den Räumlichkeiten der Neurieder Grundschule und der Mehrzweckhalle hat die Musikschule jetzt ihre eigenen Räume im Untergeschoss des Teilneubaus der Grundschule bezogen.

Pünktlich zum Schuljahresbeginn konnte Bürgermeister Harald Zipfel dem Leiter der Musikschule symbolisch die Schlüssel überreichen. Seit dem ersten Schultag findet der Unterricht der Musikschule nun in den neuen Räumen statt. Hier gilt die 3G-Regel. „Es ist so schön, durch die Gänge zu laufen, die Klänge aus den Türen zu hören und im direkten Austausch mit dem Kollegium zu stehen“, schwärmt Peters. Zuvor arbeiteten die 38 fest angestellten, musikpädagogisch ausgebildeten Lehrkräfte verteilt über das Gebäude am Haderner Winkel 2 in verschiedenen Räumen und Klassenzimmern.

Jetzt besitzt die Musikschule 16 eigene Übungsräume für Einzel- und Gruppenunterricht, ein Büro und ein Lehrerzimmer im Untergeschoss. Den Eingang finden Besucher und die rund 1200 Schüler, die die Musikschule erreicht, an derselben Stelle wie vor dem Umzug. Ein großes Logo und ein Schriftzug kommen nach. Nach der Vermessung und der Widmung des Weges lautet die neue Adresse: Ladislaus-Wolowicz-Weg 1. Den Innenhof teilt sich die Musikschule mit der Grundschule, hier könnten bei gutem Wetter auch kleinere Konzerte stattfinden.

Umgezogen ist die Musikschule bereits Mitte August. „Das war ganz toll, wir hatten trotz der Sommerferien viele helfende Hände“, erzählt Peters. Mithilfe von Schülern, Eltern, Lehrkräften, Mitgliedern des Fördervereins „Freunde der Musikschule Neuried“ und Mitgliedern des Trägervereins sei der Umzug innerhalb von zwei Stunden erledigt gewesen. „Die Klaviere haben wir einfach auf Rollen rübergeschoben und die Flügel konnten in ihren ursprünglichen Räumen stehen bleiben“, berichtet Peters. Sein großer Dank gilt allen Entscheidungsträgern, dem Förderverein und dem Bauamt. „Wir wissen um die Verantwortung für diese Räume und freuen uns, diesen gerecht zu werden.“

Ein paar Umzugskartons stünden noch herum und für die Anschaffung von Notentafeln, Garderoben, Stühlen, eventuell ein paar Teppichen und einem Infodisplay freue sich die Musikschule über Spenden. Ihr 50-jährige-Jubiläum plant die Musikschule im November mit Tagen der offenen Tür zu feiern. Der Teilneubau der Grundschule wird voraussichtlich im Januar 2022 fertiggestellt. Laut Gemeinde möchte die Grundschule den Neubau in den Osterferien beziehen. Für die Möblierung hat der Bau- und Umweltausschuss bei seiner Sitzung am Dienstag beschlossen, eine Spezialmöbelfabrik zu beauftragen, deren Angebotssumme fast 90 000 Euro unter der Kostenabrechnung liegt.  

Beim Teilneubau der Grundschule setzte die Gemeinde Neuried auf eine möglichst klimaneutrale Bauweise mit Holz und Recyclingbeton.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare