1. Startseite
  2. Lokales
  3. Würmtal
  4. Neuried

Neuried erlebt Ansturm von Impfwilligen

Erstellt:

Von: Peter Seybold

Kommentare

Lange Schlangen von Impfwilligen am Montag, 15. November,  vor der Neurieder Mehrzweckhalle.
Lange Schlangen von Impfwilligen bildeten sich am Montag vor der Neurieder Mehrzweckhalle. © Michael Schönwälder

Als erste Station im Landkreis München machte am Montag der Impfbus der Malteser in Neuried halt. Hunderte Bürger standen für eine Impfung an. Die Wartezeit betrug bis zu drei Stunden. Sogar aus Rosenheim und Landshut waren Leute angereist.

Neuried – Seit gestern fährt ein Impfbus der Malteser durch den Landkreis München und macht an fast jedem Tag in einer anderen Gemeinde Station. Die Tour durch 27 der 29 Kommunen im Landkreis begann in Neuried, wo gleich ein gewaltiger Ansturm auf das Angebot einsetzte. Hunderte Bürger kamen den Tag über in die Mehrzweckhalle. Die Wartezeit betrug deshalb am Vormittag bis zu drei Stunden, am Nachmittag waren es immer noch 1,5 Stunden.

Impfaktion in Mehrzweckhalle verlegt

Die Gemeinde Neuried hatte nach der Ankündigung der Impfaktion in unserer Zeitung bereits mit einem großen Andrang gerechnet und die Impfungen deshalb von dem Bus der Malteser in die Mehrzweckhalle verlegt. Das Rathaus suchte zudem quer über alle Abteilungen – unter anderem aus dem Umweltamt und dem Jugendhaus – Mitarbeiter zusammen, die bei der Abwicklung der Impfungen halfen. Die Malteser hatten einen Arzt sowie zwei Helferinnen für die Anmeldungen geschickt, später kam noch eine dritte Helferin dazu. Ohne die Hilfe der Gemeinde, die sich unter anderem um den Einlass und die Aufrufe der Wartenden kümmerte, wäre der Ansturm kaum zu bewältigen gewesen. Trotzdem warteten den Tag über gleichzeitig bis zu 150 Bürger auf ihre Impfung. Einige äußerten Unmut über die langen Wartezeiten, andere hatten mehr Verständnis.

Boosterimpfung gefragt

Viele der impfwilligen Bürger waren offensichtlich im Rentenalter, es kamen aber auch eine Reihe von jüngeren Bürgern. Ein großer Teil war aufgrund der dritten Boosterimpfung da, weil es im Moment offenbar Schwierigkeiten gibt, Termine bei Hausärzten zu bekommen. In besonderen Fällen, etwa wenn ein Wartender gebrechlich war, wurde dieser bevorzugt behandelt.

Impfwillige reisen sogar aus Rosenheim und Landshut an

Nicht nur aus Neuried, sondern auch aus anderen Gemeinden und sogar aus Rosenheim und Landshut waren Impfwillige nach Neuried gekommen. Obwohl nur ein Arzt vor Ort war, sorgten nicht nur die Impfungen an sich, sondern zeitweise die Anmeldung und Datenrecherchen für Verzögerungen. Zwischenzeitlich änderten sich den Tag über auch die Impfmodalitäten: Zunächst sollten nur Bürger, deren zweite Impfung mindestens sechs Monate her ist, geimpft werden. Dies wurde dann vormittags auf nur fünf Monate auch für die beiden mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna, die in Neuried injiziert wurden, geändert.

Impfbus heute in Planegg

Der Impfbus der Malteser hält am heutigen Dienstag von 9 bis 17.30 Uhr am Kirchplatz in der Planegger Bräuhausstraße, am morgigen Mittwoch am Gräfelfinger Bahnhofsplatz. Weitere Stationen sind unter anderem Unterschleißheim (18. November), Kirchheim (25. November), Unterhaching (30. November), Hohenbrunn (3. Dezember) und Grünwald (11. Dezember) geplant. In allen Gemeinden sind für die kostenlosen Impfungen keine Anmeldungen notwendig. Es dürfte an den meisten Stationen einen ähnlichen Ansturm geben wie in Neuried.

Auch interessant

Kommentare