Bauamtsmitarbeiter Christian Glaßer vor Baustelle Neurieder Grundschule
+
Bauamtsmitarbeiter Christian Glaßer berichtete den Gemeinderäten über den Stand der Arbeiten am Schulbau.

Rohbauarbeiten werden Ende Januar abgeschlossen

Neurieder Schulbau schreitet voran

Die Baustelle auf dem Gelände der Neurieder Grundschule schreitet voran. In der ersten Sitzung des Bauausschusses im neuen Jahr berichtete nun Bauamtsmitarbeiter Christian Glaßer über den Sachstand.

Neuried - Die Wände im zweiten Obergeschoss des Teilneubaus seien fertig. Im Untergeschoss – hier wird die Musikschule einziehen – gehe es mit der Installation von Abwasser, Heizung und Toiletten voran, so dass bereits 90 Prozent der sanitären Rohmontage fertiggestellt seien. „Damit läuft der Bau der Musikschule auf vollen Touren“, informierte Glaßer. Ab der kommenden Woche würde hier auch schon geheizt. Die Rohbauarbeiten sollen dann Ende Januar und die Fassadenarbeiten bis Ende April abgeschlossen sein. Geht alles nach Plan weiter, dürfen die Musikschüler der Neurieder Musikschule ab Juni spätestens Juli die neuen Räumlichkeiten beschallen.

Der Teilneubau der Grundschule mit Platz für Ganztagesklassen kann dagegen erst ab Januar 2022 in Betrieb genommen werden. „Diese zeitliche Differenz hat den Hintergrund, dass zum einen die Musikschule zu ihrem 50-jährigen Bestehen wieder ein Zuhause hat, und zum anderen galt der Gedanke: Je früher die Musikschule fertig ist, desto mehr räumliche Entspannung wird es im gesamten Areal geben“, erläuterte Bürgermeister Harald Zipfel. Die Musikschule nutzt derzeit, mangels eigener Räume, Zimmer der Grundschule mit. Bei den Baukosten hoffen die Verantwortlichen, dass es keine unliebsamen Überraschungen mehr geben wird. Beschlossen waren ursprünglich 7,7 Millionen Euro. Momentan rechnet die Verwaltung mit 9,6 Millionen Euro. (Carolin Högel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare