+
Bürgermeister Harald Zipfel und Architekt Maximilian Maier (r.) stellten die Pläne für das Hettlage-Areal vor.

Hettlage-Grundstück und Areal südlich des Maxhofwegs

Reges Interesse an neuen Baugebieten

Das Thema Wohnbebauung auf dem Ex-Hettlage-Areal und auf der Fläche südlich des Maxhofwegs stößt in Neuried auf großes Interesse. Rund 200 Bürger kamen zum Infoabend im Feuerwehrhaus. 

Neuried - Maximilian Maier, Architekt der künftigen Wohnbebauung auf dem Hettlage-Areal, brachte bereits detaillierte Pläne und Grundrisse mit. Im südlichen Teil des Geländes werden 200 Wohnungen, überwiegend 2- und 3-Zimmer-Wohnungen, entstehen. Für 20 Prozent dieser Wohnungen hat sich die Gemeinde ein Vorbelegungsrecht für Bürger mit geringem Einkommen gesichert.

Investor Andreas Lesser stellte kurz die Gewerbebebauung im nördlichen Teil des Areals vor. Hier werden künftig ein Hotel, Gewerbeflächen, Büros und Wohnungen zu finden sein. Die arbeiten hierzu laufen schon auf Hochtouren: Der Kanalanschluss wird bereits in den kommenden Sommerferien von der Forstenrieder Straße aus gelegt.

Weit weniger konkret, aber nicht minder interessant waren die Informationen zum Gebiet südlich des Maxhofwegs. Stadtplaner Philipp Falke erläuterte den städtebaulichen Entwurf hierzu. Geplant sind zehn Flachdachgebäude mit etwa 128 Wohneinheiten. Zudem soll das Kinderhaus an der Zugspitzstraße umgesetzt und erweitert werden. Der Bebauungsplan soll noch diesen Monat erstmalig ausgelegt werden. 

Katja Brenner 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bienen brauchen Blüten, keine Mähroboter
Bienen liegen im Trend. Denn nicht nur das Imker-Hobby hat immer mehr Zulauf in den letzten Jahren bekommen.
Bienen brauchen Blüten, keine Mähroboter
Die Bagger lassen auf sich warten
Mitten in Krailling klafft seit Jahren eine Baulücke. Und es schaut auch nicht so aus, als würden auf dem Schabernack-Grundstück schon bald die Bagger anrücken. Doch …
Die Bagger lassen auf sich warten
Neue Radlkarte vorgestellt
Nicht nur die deutschen Fußballer starteten am Sonntag ins Turnier. Auch bei den Würmtaler Stadtradlern geht es seit diesem Tag um alles oder nichts. Zum Auftakt wurde …
Neue Radlkarte vorgestellt
Entscheidung über Umgestaltung vertagt
Eine geringere Fahrbahnbreite, dafür mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer: So soll die Pasinger Straße im Kreuzungsbereich mit der Richard-Wagner-Straße umgestaltet …
Entscheidung über Umgestaltung vertagt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.