1. Startseite
  2. Lokales
  3. Würmtal
  4. Neuried

Rentnerin um mehrere Tausend Euro geprellt

Erstellt:

Von: Andreas Deny

Kommentare

Eine 70-jährige Neuriederin ist am Montag Opfer eines Callcenterbetrugs geworden. Tausende Euro sind futsch.

Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten
Am Telefon wurde die 70-Jährige abgezockt. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Neuried - Die Rentnerin erhielt gegen 9 Uhr den Anruf eines falschen Polizeibeamten. Dieser teilte ihr mit, dass man Straftäter festgenommen habe, bei denen ein Notizzettel mit ihren Bankdaten aufgefunden wurde. Durch geschickte Gesprächsführung erreichte der Anrufer, das sich die Neuriederin zu mehreren Bankfilialen begab und nach Angaben der Polizei mehrere Tausend Euro Bargeld abhob.

Geld an unbekannten Täter übergeben

Gegen 16 Uhr übergab sie das Geld einem bislang unbekannten Täter. Als die Rentnerin eine Stunde später Verdacht schöpfte, verständigte sie den Polizeinotruf 110 und erstattete Anzeige. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, circa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,68 Meter groß, südländische Erscheinung, schwarze nackenlange, glatte Haare, dunkler Teint, gepflegtes Erscheinungsbild, vermutlich dunkle Bekleidung, weißer Mundschutz. Er sprach Hochdeutsch.

AG Phänomene übernimmt Ermittlungen

Die AG Phänomene der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Wer im angegebenen Zeitraum in Neuried im Bereich Haderner Winkel, Fasanenweg und Falkenweg Beobachtungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit dem Verbrechen stehen könnten, soll sich beim Polizeipräsidium München, Kriminalfachdezernat 3, unter Telefon 29 10-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.   

Auch interessant

Kommentare