Das heute als Hort genutzte Gebäude stammt aus dem Jahr 1940. Es soll einen rückwärtigen Anbau erhalten und als zweigruppige Kinderkrippe fungieren. foto: rutt

Pfarrkindergarten muss saniert werden

Gräfelfing - Das Kindergartengebäude der Gräfelfinger Pfarrei St. Stefan muss generalsaniert werden. Die Gemeinde signalisiert, das Projekt zu unterstützen.

Zu den zahlreichen Projekten der Gemeinde Gräfelfing auf dem Feld der Kinderbetreuung gesellt sich ein weiteres, das zumindest der kommunalen Mithilfe bedarf. Der traditionsreiche Kindergarten und Hort der Pfarrgemeinde St. Stefan soll baulich und funktional heutigen Ansprüchen angepasst werden. Dazu erhoffen sich Kirchengemeinde und Erzdiözese nicht nur finanzielle Unterstützung der politischen Gemeinde, sondern zeigen sich auch für Absprachen bezüglich Konzept und Bedarf ausdrücklich offen.

Architekt Clemens Pollok trug den Gemeinderäten jetzt seine Überlegungen vor. Demnach muss das 42 Jahre alte Kindergartengebäude, das „den Charme der 70er Jahre atmet“ (Pollok) generalsaniert werden. Die Flächen in dem Haus sind teils überdimensioniert und deshalb ökologisch ineffizient. Pollok will das Haus kompakter strukturieren und zugleich Platz für eine zusätzliche Gruppe generieren.

Auch der Hort auf gleichem Grundstück, der aus dem Jahr 1940 stammt, soll eine Erweiterung und Umnutzung erfahren. Das Gebäude, das nicht unter Denkmalschutz steht, bleibt großteils so erhalten, doch soll es einen Anbau im rückwärtigen Teil bekommen. So soll Platz für eine zweigruppige Kinderkrippe entstehen; der Hort würde ins sanierte Kindergartengebäude umziehen.

Im Gemeinderat stießen die Vorschläge auf grundsätzliche Zustimmung. Bürgermeisterin Uta Wüst betonte den Wert dieser zentral gelegenen Kinderbetreuungseinrichtung und bekannte sich zur Mitverantwortung der Kommune für ihren Erhalt in zeitgemäßer Form. Nun wollen Gemeinde, Architekt und Kirchengemeinde im Gespräch bleiben, um ein stimmiges Konzept zu entwickeln. Pollok: „Wir wollen diesen Weg gemeinsam gehen, mit einer guten Lösung für beide Seiten.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Vorbereitung für Ausstellung läuft auf Hochtouren
Vorbereitung für Ausstellung läuft auf Hochtouren

Kommentare