Pinguine leisten Schwerstarbeit

Planegg - Die Eishockeydamen des ESC Planegg haben den EC Bergkamen 3:2 geschlagen und damit den härtesten Konkurrenten um Platz zwei abgeschüttelt.

Die Planeggerinnen revanchierten sich für die bittere 5:6-Niederlage nach Penalty-Schießen, die sie zu Jahresbeginn aus dem Rennen um den Titel geworfen hatte.

Für den Sieg in Bergkamen mussten die Planeggerinnen am Samstag über 60 Minuten Schwerstarbeit leisten. Im ersten Drittel verbuchten sie zwar leichte Vorteile, trotzdem gerieten sie zunächst mit 0:1 in Rückstand, ehe Sophie Kratzer zwei Minuten vor Ende des Abschnitt ausgleichen konnte.

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Bergkamenerinnen ihre stärkste Phase und setzten Planegg gehörig unter Druck. Die Gastgeberinnen gingen mit 2:1 erneut in Führung. Die Pinguine hatten in der Folgezeit Glück, dass der Abstand nicht noch größer wurde. Noch im zweiten Drittel rappelten sie sich wieder auf und machten durch einen Treffer von Monika Bittner zum zweiten Mal einen Rückstand wett.

Im abschließenden Drittel zahlte sich das disziplinierte Training der Pinguine aus. Obwohl sie mit einem Kader von nur elf Spielerinnen angereist waren, dem durch zahlreiche EWHL- und Freundschaftsspiele fast doppelt so viele Partien wie den Gastgeberinnen in den Knochen steckten, waren sie konditionell überlegen. Sandra Rumswinkel setzte das sieben Minuten nach Drittelbeginn in Verwertbares um und traf zum 3:2. Dem hatten die Bergkamenerinnen nichts mehr entgegenzusetzen, weshalb Planeggs Trainer Michael Lehmann am Ende zufrieden sein durfte: „Aufgrund des letzten Drittels geht der Sieg in Ordnung. Es ist schön, zu sehen, dass wir auch mit einem kleinen Kader in der Lage sind, zum Ende hin noch zulegen können.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Leute werden unvorsichtiger“
Die Bereitschaft, Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, lässt nach. Das stellt nicht nur die Planegger Gemeindeverwaltung vor Probleme. Sie hat jetzt auf ihrer …
„Die Leute werden unvorsichtiger“
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Als Modellprojekt für Inklusion ging das „Traumcafé-Team“ vor einem Monat an den Start. Nun bekam es hohen Besuch.
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen

Kommentare