Wegen Bauarbeiten

Buslinie 266 wird umgeleitet

Planegg – Im Kreuzungsbereich von Großhaderner Straße / Am Klopferspitz in Martinsried werden in der Zeit 16. August bis 21. September die Fahrbahn erneuert und die Bushaltestelle barrierefrei umgebaut. Wegen der umfangreichen Arbeiten wird die Buslinie 266 auf zwei Teilstrecken großräumig umgeleitet. Eine Strecke führt von der U-Bahn-Haltestelle Klinikum Großhadern über die Würmtalstraße nach Martinsried mit erstem Halt an der Bushaltestelle Lochhamer Straße Nord und weiter über die Fraunhoferstraße auf den bestehenden Linienweg nach Planegg zur S-Bahn. Ein zusätzlicher zweiter Bus der Linie 266 bedient den Campus Martinsried. Er fährt montags bis freitags ab 7 Uhr bis 19.20 Uhr auf dem Weg von der U-Bahn-Haltestelle Klinikum Großhadern zum Max-Planck-Institut folgende Haltestellen an: Großhadern, Waldhüterstraße Lochhamer Straße Nord, Martinsried Ortsmitte, Am Klopferspitz. Am Max-Planck-Institut befindet sich die Ersatzendhaltestelle mit Wendeschleife.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Planegg feiert Kupferhaus-Jubiläum
Vor zehn Jahren, im März 2009, wurde das Planegger Kupferhaus eröffnet. Das Jubiläum wird am Sonntag, 3. Februar, mit einem „Tag der Kulturvereine“ groß gefeiert. Ab …
Planegg feiert Kupferhaus-Jubiläum
Entlastungsstraße soll Kreisstraße werden
Das Netz der Kreisstraßen im Würmtal könnte demnächst durch Umwidmung und Neubau wachsen. Auslöser ist die bisher als „kommunale Entlastungsstraße“ in Gräfelfing …
Entlastungsstraße soll Kreisstraße werden
Neujahrsempfang mit besonderen Grund zum Feiern 
Der Neujahrsempfang des Kraillinger CSU-Ortsverbandes ist Tradition. In diesem Jahr gab es neben dem Blick zurück auf das vergangene Jahr aber auch noch einen weiteren …
Neujahrsempfang mit besonderen Grund zum Feiern 
Würmtaler kämpfen für politische Gefangene
Die Würmtaler Amnesty-Gruppe kümmert sich um das Schicksal politischer Gefangener in Weißrussland und auf der Krim. Die Ehrenamtlichen schreiben Briefe an die Häftlinge, …
Würmtaler kämpfen für politische Gefangene

Kommentare