Feuerwehreinsätze

Christbaum und Papiercontainer in Flammen

  • schließen

Ein Christbaumbrand in einem Wohnzimmer, eine in Flammen stehende Papiertonne und in Brand geratene Feuerwerksreste haben für einen arbeitsreichen Neujahrstag bei der Planegger Feuerwehr gesorgt. Hinzu kam auch noch ein Fehlalarm in den Morgenstunden in einem der Forschungsinstitute in Martinsried.

Planegg – Die erste Alarmierung des neuen Jahres ging noch in der Nacht ein. Um kurz vor zwei Uhr war auf dem Planegger Marktplatz ein größerer Haufen Feuerwerksreste in Brand geraten und musste von der Feuerwehr abgelöscht werden. „Das war ein gehöriges Lagerfeuer“, berichtet der stellvertretende Kommandant Bernd Budau.

Sechs Stunden später löste die Brandmeldeanlage in einer Forschungseinrichtung in Martinsried aus. Die Feuerwehr rückte an, konnte aber keinen Brand feststellen.

Am Vormittag wartete in der Röntgenstraße in Martinsried der nächste Einsatz. Entsorgte Feuerwerksreste, die noch nicht ganz erloschen waren, setzten gegen 11 Uhr einen Papiercontainer im Mülltonnenhäuschen einer Wohnanlage in Brand.

Am Abend musste die Planegger Feuerwehr erneut ausrücken. Gegen 19 Uhr ging die Meldung ein, dass in einem Mehrparteienhaus in der Hutfeldstraße in Planegg ein Feuer ausgebrochen sei. Die Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung hatte die Feuerwehr gerufen, nachdem ihr Christbaum durch Kerzen in Brand geraten war. Mit sechs Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften rückte die Planegger Feuerwehr an und fand die 75-Jährige noch immer in der Wohnung vor. Dank eines Rauchmelders hatte sie das Feuer schnell bemerkt und sich mit einer Wasserflasche selbst daran gemacht, den brennenden Baum zu löschen. Als die Feuerwehr eintraf, waren die Flammen aus. Jedoch hatte die augenscheinlich unter Schock stehende Frau sich durch den Verbleib in der Brandwohnung, in der ein Schaden von rund 10 000 Euro entstand, eine Rauchvergiftung zugezogen und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entscheidung für ein Leben als Augustiner
Aus Felix Katzenberger ist Bruder Philipp geworden, aus Michael Clemens Bruder Michael. Ein Jahr haben sie als Novizen im Augustinerkonvent Maria Eich gelebt. Am …
Entscheidung für ein Leben als Augustiner
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal
Polizei und Gemeinden ziehen Bilanz über nächtliche Ruhestörungen im Würmtal
Sommer für Sommer prallen am Anger in Gräfelfing das Ruhebedürfnis der Anwohner und der Spaß derjenigen aufeinander, die baden, grillen und feiern. Eine erste Bilanz.
Polizei und Gemeinden ziehen Bilanz über nächtliche Ruhestörungen im Würmtal
Ein Kraftakt, der sich gelohnt hat
Nach anderthalb Monaten ist die Ausstellung „Glaube – Liebe – Hoffnung“ nun zu Ende gegangen. Der Kunstkreis Gräfelfing und die Kirchenvertreter blicken auf eine …
Ein Kraftakt, der sich gelohnt hat

Kommentare