Drei Leichtverletzte

Frau versprüht Tränengas in Hotel

Eine verwirrt wirkende Frau hat in einem Planegger Hotel Tränengas versprüht. Drei Personen wurden leicht verletzt, darunter ein vierjähriges Mädchen.

PlaneggDrei Leichtverletzte und der Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei – das ist das Resultat einer nach Angaben der Polizei „unerklärbaren Aktion“ einer 32-jährigen Frau. Sie hatte am Donnerstagabend in einem Planegger Hotel an der Bahnhofstraße Tränengas versprüht.

Ein Hotelgast alarmierte gegen 22.15 Uhr die Polizei und gab an, dass eine Frau im Flur einer Etage irgendein Gas versprüht habe. Mehrere Personen seien daraufhin mit Atembeschwerden aus dem Haus geflüchtet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befanden sich mehrere Personen mit Übelkeit, Augenreizungen und Atembeschwerden vor dem Hotel. Die Frau, die das Reizgas, ein sogenanntes Tierabwehrspray, freigesetzt hatte, war wieder in ihr Zimmer verschwunden.

Eine plausible Erklärung für ihre Aktion konnte die etwas verwirrt wirkende 32-Jährige den Beamten nicht geben. Das Spray wurde von der Polizei sichergestellt, die Frau vorübergehend festgenommen. Sie erhält eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Drei leicht verletzte Personen, darunter ein vierjähriges Mädchen, wurden vom Rettungsdienst noch vor Ort versorgt und konnten anschließend wieder in ihre Zimmer zurück.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kabelschaden auf der Umleitung
Die vom Stromausfall der letzten Woche betroffenen Wohngebiete hängen an einer Notversorgung. Die sofortige Reparatur des Schadens hätte erhebliche Auswirkungen auf den …
Kabelschaden auf der Umleitung
Schnelle Hilfe dank geschickter Planung
Anders als in Teilen Bayerns können die Rettungsdienste im Würmtal die gesetzlichen Hilfsfristen noch einhalten – trotz zunehmend schwieriger Umstände.
Schnelle Hilfe dank geschickter Planung
Auto auf M 4 von Baum begraben
Der Sturm, der am Freitagabend über das Würmtal fegte, hielt die Feuerwehren auf Trab. Keller liefen voll, und auf der Kreisstraße M 4 stürzte ein Baum auf ein Auto.
Auto auf M 4 von Baum begraben
Planegg leistet sich weiter Eiswunder
Die Kunsteisfläche, die Winter für Winter am Feodor-Lynen-Gymnasium installiert wird, hat Planegg in der vergangenen Saison knapp 142 000 Euro gekostet. Diesen Luxus …
Planegg leistet sich weiter Eiswunder

Kommentare