+
Hat die alten Ansichten zusammengetragen und auch selbst fotografiert: Martina Höhne, Leiterin des Planegger Gemeindearchivs.

Ausstellung „Planegger Fotoalbum“

Häuseransichten - mal alt, mal neu

Im Planegger Gemeindearchiv ist eine sehr interessante Ausstellung zu sehen. Sie zeigt historische und heutige Häuseransichten. 

Planegg – Viel hat sich verändert in dem einstigen verschlafenen Nest, das 1933 gerade einmal 2545 Einwohner zählte. Im Jahr 2018 hatte die Gemeinde Planegg stolze 11 212 Einwohner. Wie sehr sich mit Zuwachs der Bevölkerung auch das Ortsbild der Würmtalgemeinde verändert hat, das zeigt die aktuelle Ausstellung im Planegger Archiv. Zu sehen sind Gebäude der Gemeinde jeweils in einer aktuellen und einer historischen Aufnahme. So beschreibt Archivarin Martina Höhne (ehemals Irlbacher) ihre umfangreiche Zusammenschau diverser Ortsansichten.

Bürgermeister ist begeistert

Dass sie in diese Ausstellung sehr viel Arbeit investiert hat, kann der Betrachter nur erahnen. Gelohnt hat sich die Mühe in jedem Fall: Die „formidable Ausstellung“ sei „traumhaft schön“, lobte Bürgermeister Heinrich Hofmann (SPD) in seiner Eröffnungsrede am Mittwochabend das Resultat. Angesichts einiger Bausünden, die das Ortsbild heute prägen, gab das Gemeindeoberhaupt aber unumwunden zu: „Man hat auch Fehler gemacht.“

Gegenüberstellung alter und neuer Bebauung

Martina Höhne hat die Gegenüberstellung alter und neuer Bebauung ohne Wertung gestaltet, bemühte sich um eine detaillierte Dokumentation, nennt beispielsweise – sofern bekannt – den Grund des Abrisses eines Gebäudes. Sie wünscht den Besuchern „viel Freude beim Erinnern, Vergleichen und Wiederentdecken“. Es liege eine „Faszination in der Möglichkeit, sich in die vergangenen Tage zurückzuversetzen“, meint die Leiterin des Archivs. Der Besucheransturm zur Vernissage gibt ihr jedenfalls Recht. Und wenn man an jenem Abend den ein oder anderen Gesprächsfetzen aufschnappte, bestätigte sich dieser Eindruck. „Die Drogerie, die kenn ich auch noch“, war zum Beispiel von einer Dame angesichts des Planegger Bahnhofsareals zu hören. Und auch für den Bürgermeister hatte eine Adresse eine besondere Bedeutung: die Gumstraße 72, Hebammenpraxis und Geburtshaus des Gemeindeoberhaupts (und vieler anderer Planegger).

„Testlauf“ im Internet

Schon der „Testlauf“ im Internet hatte die Archivarin vermuten lassen, dass das Interesse an der Ortsgeschichte groß sein könnte. Seit einem Jahr stellte sie jeden Monat ein Bildpaar online – mit großer Resonanz. Zur „analogen“ Ausstellung im Archiv können interessierte Besucher nun auch eine Broschüre erwerben (4 Euro). Darin festgehalten ist etwa die Entstehung des Planegger Marktplatzes ab März 1982 oder der Ausbau der Pasinger Straße, dem 1968 auf Höhe der Hausnummer 24 das Hieber-Anwesen mitsamt benachbarter Esche weichen musste.

Für Martina Höhne ist die sorgfältig recherchierte „Ortschronik in Bildern“ ein Abschiedsgeschenk an die Planegger Bürger. Sie hat geheiratet und wird deshalb nur noch bis Ende Januar 2020 das Archiv betreuen.  MARGOT DENY

Die Ausstellung:

Das von Martina Höhne gestaltete „Planegger Fotoalbum“ kann noch bis 31. März 2020 besichtigt werden. Die Galerie im Archiv (Pasinger Straße 22) hat jeden Dienstag von 9 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr (jeweils am 1. Dienstag des Monats bis 19 Uhr) geöffnet. Gerne kann auch telefonisch ein Termin unter der Nummer 899 26-261 vereinbart werden. Freitags ist grundsätzlich geschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FBK verordnet sich eine Verjüngungskur
Mit neuen Gesichtern tritt die Freie Bürgergemeinschaft Krailling (FBK) bei der Gemeinderatswahl im März nächsten Jahres an. Vor allem setzt man auf jüngere Kandidaten.
FBK verordnet sich eine Verjüngungskur
Grimme und Peters bleiben Sprecher
Der Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen in Planegg/Martinsried ist größer geworden.
Grimme und Peters bleiben Sprecher
„Man merkt eine Aufbruchstimmung“
Jetzt ist es offiziell: Cornelia David ist die Kandidatin der Freien Wähler Dynamischen (FWD) für das Amt des Bürgermeisters in Planegg. Am Donnerstag fand im Planegger …
„Man merkt eine Aufbruchstimmung“
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal

Kommentare