Internationale Speisen zu erschwinglichen Preisen bietet der neue Wirt der Sportgaststätte der DJK Würmtal, Ilija Vukoje.
+
Das neue Team der DJK-Gaststätte „Sport & Essbar“ in der Planegger Georgenstraße erwartet seine Gäste (v.li.): Drago Vukoje, Dijana Vukoje und Nadine Reif. Chef ist der Papa in der Familie, Ilija Vukoje (nicht im Bild). 

Pächterwechsel an der Georgenstraße

DJK Würmtal: Neuer Wirt setzt auf Vielfalt

Internationale Speisen zu erschwinglichen Preisen bietet der neue Wirt der Sportgaststätte der DJK Würmtal, Ilija Vukoje.

Planegg – Man könnte meinen, der neue Wirt der DJK-Sportgaststätte wechsle das Speiseprogramm einfach vom griechischen zum kroatischen Essen. Doch tatsächlich geht Ilija Vukoje mit erheblich mehr Vielfalt an den Start und bietet neben der Heimatküche seiner Eltern deutsche und daneben sogar amerikanische Spezialitäten.

Wirtschaftswunder-Klassiker

Es dürfte selten sein, den Wirtschaftswunder-Klassiker Toast Hawaii noch auf einer Speisekarte zu finden, gleich neben Leberkäse mit Spiegelei. Ilija Vukoje steht zur geschmacklichen Elvis-Tolle: „Fußballer und Tennisleute lieben solche herzhaften Kleinigkeiten.“

Wer es eher amerikanisch will, bekommt Burger, Nuggets, Tortillas oder Wraps – wobei Letztere dann auch fleischlos und leicht zu haben sind. Eine lange Liste von Salat-Variationen, vom Sommersalat mit Mango bis zum Mexiko-Salat mit Mais, ergänzen die Angebote für Gesundheitsorientierte. Für Vegetarier gibt es sogar ein Mozzarella-Schnitzel. In der Sportgaststätte, die jetzt „Sport & Essbar“ heißt, können auch typische Hungerattacken kuriert werden, denn dafür gibt es Schnitzel, Currywurst oder Cordon Bleu. Die Gerichte aus der kroatischen Heimat von Ilija Vukojes Vorfahren muss man angesichts des breiten Angebots regelrecht suchen, natürlich finden sich dann doch Ranjici (Fleischspieße), Cevapcici oder Leber mit Zwiebeln.

„Das läuft hier sehr gut an“, berichtet Vukoje, der zuvor eine Vereinsgaststätte in Aying führte. Dass er einmal in Planegg landen würde, hatte er sich nicht gedacht – nur zufällig bekam er den Tipp, sich die Gaststätte anzusehen. Doch vielleicht war ein Gran Vorsehung dabei, denn: „Mein Bub war früher für ein paar Jahre im TV Planegg-Krailling aktiv.“

Betrieb im Familien-Modus

Jetzt werde er die „Sport & Essbar“ zunächst im Familien-Modus betreiben, sprich mit Frau Dijana, mit Sohn und Schwiegertochter. Die Professionalität soll dabei nicht zu kurz kommen: „Mein Sohn ist genauso wie ich gelernter Koch.“ Auch die Gemütlichkeit war der Familie wichtig, und so ist nun alles in einem warmen Ocker-Beige gestaltet. „Wir haben komplett renoviert.“

Am Mittwoch ist Ruhetag in der DJK-Gaststätte, die ansonsten jeden Tag mittags und abends geöffnet hat, Samstag und Sonntag sogar durchgehend. Als Besonderheiten bietet Ilija Vukoje auch günstige Mittagsgerichte sowie einen Zehn-Prozent-Rabatt für Abholer. Zum Clou soll es aber werden, dass alle Bundesliga-Spiele über einen Privatfernsehanbieter gezeigt werden – und dazu noch, gewissermaßen zur Feier des Tages, werde jedes Bier zum Torschuss 40 Cent günstiger angeboten. „Am wichtigsten aber sind mir eine gute Mundpropaganda und dass die Leute wissen, dass wir eine öffentliche Gaststätte sind: für jeden Würmtaler.“

Die Corona-Pandemie hat auch die Würmtaler Vereinswirte vor besondere Herausforderungen gestellt.

Andreas Bretting

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Die Leute werden unvorsichtiger“
Die Bereitschaft, Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, lässt nach. Das stellt nicht nur die Planegger Gemeindeverwaltung vor Probleme. Sie hat jetzt auf ihrer …
„Die Leute werden unvorsichtiger“
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Als Modellprojekt für Inklusion ging das „Traumcafé-Team“ vor einem Monat an den Start. Nun bekam es hohen Besuch.
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen

Kommentare